Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/132/
— 133 — genehme Pfennige Konstanzer Münze. Wir haben den vollen Betrag zu unserem Genuss und nach unserem Willen in barem Geld von ihnen erhalten und quittieren das. Wir und all unsere Erben ver- pflichten uns, dieses ewigen und redlichen Kaufes und namentlich aller oben geschriebenen Vertragsbedingungen im Betreff unseres vorgenannten eigenen Hauses, der Hofstatt, des Kellers und der Zim- mer, samt aller Zubehör und allen Rechten, wie oben beschieden, den beiden Käufern und ihren Erben nach dem Recht gute und treue Gewährsleute zu sein, wo und gegen wen sie dessen an geistlichen oder weltlichen Gerichten immer bedürften oder das notwendig wäre, in guten Treuen, ohne alle Widerred und Gefährde. So haben wir dessen alles zu wahrer und öffentlicher Urkunde und bleibender Sicherheit jetzt und in Zukunft dem obgenannten Hans Suter4 und seiner Frau Margaretha5 und deren beider Erben und Nach- kommen der Stadt Feldkirch Siegel für diesen Brief ernstlich er- beten. Darunter haben wir uns und alle unsere Erben freiwillig und fest verbunden, und binden uns in diesem Brief im Betreff aller oben geschriebenen Vereinbarungen. Das Stadtsiegel habe ich, der vorge- nannte Stadtammann HeinrichBä chli3, durch des obgenannten Hansen auf dem Büchel und seiner Frau Agnes ernstlicher Aussage und deren Bitte wegen zu wahrem Zeugnis und fester Be- stätigung ihres obgenannten ewigen Verkaufs nach der Bürger Rat öffentlich an diesen Brief gehenkt. Nachdem sie also mit meiner Hand und mit allen andern Sachen, Worten und Werken den Verzicht vorbe- haltlos vollzogen haben, so dass er zu Recht wohl Kraft und Macht ha- ben und fest und stet bleiben soll, jetzt und danach in der Weise und Absicht, wie zuvor geschrieben und beschieden ist, ohne alle Gefährde. Der Brief ward gegeben im Jahr dreizehnhundert und achtundneunzig nach Christi Geburt, am nächsten Samstag nach St. Hilarien-Tag. Original: Stiftsarchiv St. Gallen (ehemals Alt St. Johann) R. R. 1 A. 10. Pergament 17,5 X 36,8 cm. Oben 1,5 cm breiter Rand, rechts 1 cm., links 2 cm. Gerade Zeilenführung, kräftige Initiale. — In der Mitte unten Siegel an Perga- mentstreifen: + (S)IGILL(VM CIVITATIS 
VEL)TKIRCH. Im Siegelfeld drei- schiffige Basilika, links Schild mit Montforter-Wappen. Durchmesser 6,2 cm. Rand stark beschädigt.— Rückvermerke: «kouffbr. um dz Steffen 
hus» (15. Jahrh.j. Neue Registratur: «R. R. 1 A. 10 / cl4. eist. 9. Abschrift: Aus dem Ende des 18. Jahrhunderts im Regierungsarchiv in Vaduz, 1338 — 17. Jahrhundert, Abschriften und Urkunden betreffend Güter
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.