Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/100/
— 102 — Markstein in der Wiss gen einander zei- / gend, dasselb syg die rechte Markt0, ünd war, dass / die von B a 1 z e r s 
2 kein ihro vich überi die selben / Marken waiden thätind, oder dafür üf von / Waid, und von Gemeinschaft wegen ütz zthünd / oder zschaffet hättind, dass mügindr ihnen die von / Mayenfeld, ünd von F 1 ä s c h , wohl wehren, ünd sy/ darüm pfänden, wär och, dass die von Mayen feld// ünd von F 1 ä s c h ütz für die selben Marken herabwert / waidetint, oder dafür abher von Waid ünd och von / Gemeinschaft wegen ütz was zthündt, und schaffen / wöllind, dass mügend ihnen die von Balzers2 och wohl / wehren, ünd sy darüm pfändtens. Darwieder/ da sait mins Oheims Graf Donats5, und sin Lüt / Kündschaft nützs in keine Wiss, dass den' von F 1 ä s c h / etsches nütz, oder güt wär. Und nachdem, als ich ünd die vorgenannten vier Schied - Lüt dero von/ Balzers2, ünd von Fläsch kündschaft verhört / habind, so han ich obgenannt Graf Hanns Herr zu Sargans1 Gemein- Mann in dieser Sach die vor- /genämpten vier Schied-Lüt gefragt üf ihro Eyd, / wederi1 kündschaft sy die besser ünd die gerechter / dünkt, die selben vier, ünd ihr jglicher" besonder / hond och ertheilt üf ihren Eyd, dass die ehege- / nannt mins vettern Graf Heinrichs4, und siner / Lüt dero von B a 1 z e r s 
2 Kündschaft fast, ünd viel / mit allen Sachen die besser, und gerechter Künd- / schaff süg, ünd sonderlich, dass die von Balzers2 / billich, ünd von Recht bi' den vorgenann- ten Marken / bliben sond, ünd dass die von Fläsch kein ihro vich / dafür abher waiden sond, noch von Waid, noch von / Gemeindschaft wegen für dieselben Marken herab / wert nützs zschaffen, noch zthünd han sond. Dass / selb sond och die von B a 1 z e r s 
2 für die ehege- nannten / Marken hinüfwert kein ihro vich waiden, noch von / Waid, ünd von Gemeindtschaft wegen dafür / üfhin nützs zthünd, noch zschaffend han, ünd / wederi1 von dem vorigen Theil ober dieselben // Marken waidetind, oder vor Waid, ünd vor Gemein- /schaff wegen etsches einander thätind, dass soll / ünd mag das' dem andern Theilw wohl wehren, ünd / darum pfänden in aller Wiss, als och dass die / Geschworn Kündschaft gesait hat, als vor ist / bescheiden, ünd darüm, dass diser Spruch / ünd alle vorgeschriebne Stück gänzlich von / bei- den Theilen, und vonw allen ihren Nachkommen / gehalten werden. Und zü Urkündt ünd ganzer / Wahrheit, ünd Zeügniss, dass die vor- genanten / vier Schied-Lüt gemeinlich, ünd einhelliglich / überein kommen sind, ünd diesen Spruch gesprochen / und sich dessen bekennt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.