Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
2
Erscheinungsjahr:
1953
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021162/389/
— 389 — VI 15. 21. 22 VII 11. 25 X 9 XI 3 XII 20. 26. 31 Die folgendeu Vermerke gehören eindeutig der Mitte des 17. Jahrhunderts an: 15. Nachträge von der Mitte des 17. .Jahrhunderts: I 5. 27 in fine, 30 II 3. 10. 13. 16 III 4. 28 IV 17. 26 V 5. 18 VI 22 VII 11. 13. 19- 29 VIII 8. 12 IX 16. 30 XI 2. 16 16. Randbemerkungen von der Mitte des 17. Jahrhunderts. Von den Händen, die am Rande schrieben, vermerkt eine durchgehend die Einnahmen von Pfarrer und Kirche. Diese Marginalien feh- len nur bei gestrichenen Einträgen und abgelösten Stiftungen. Sie sind in ziemlich heller und kleiner Schrift gehalten, weshalb wir sie oben auch in kleinerer Schrift gaben und zwar jeweils in der Milte über dem entsprechenden Eintrag. 17. Rlrisliftvcrmerke von der Milte des 17. Jahrhunderts, meist in ziemlieh grosser Schrift am Schlüsse der Einträge: I 12. 24. 26 II 10 III 1. 15 IV 13. 16. 19 V 10. 31 VIII 8. 16 Etwas von Belang bieten diese Bleistiftvermerke nicht.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.