Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
2
Erscheinungsjahr:
1953
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021162/375/
— 375 — annemmeu oder beladen. Dessen zuo gwüssen vrkundt / vnd be- richt habendi sich vnderschriben vnnd bekrefftigen mit eigner handt /' in Damnen einer ehrsamen gemeindt vnd allen nachkoin- lichen zum bericht. / Actum anno 1654,' 4. inaij. P. Carolus W(idmer), Viear Jos Thöny, aman Adam Öry, alter aman Peter Brendli.* 5. (15) N B. Zehendt / auf Berg.3 (1) Item4 vff Berg ligent aker darvss gaut der zechen gen Eschen an die pfrond: Item der Ebenaker /' genant Schilis zil stos- set an die straus, an die Düffenlachen, ze der andren sitten an die langen straus, < aber an die straus, her inwert an die Düf- fenlachen, wffwer3 an Hänni Ribis gut. Item vnderm hus / lit ain aker, ist Hudis vnd Clausen Ribnis, stosset an mins herren von Brandis aker, andrethalb an ; 
die winreben, vffwert an der closterherren gut. Item ain tagwan aker an Bachtenlen- halden / stosset abwert an der closterherren güt, w ff wert an Hänslis Lotters güt. / (16) Q Waizen zinfi / 1 sliefel, vnd / 1 shefel khorn / ab dem Kapf.6 (7c) Item vff zeinstag nach der vffart Cristi anno n(ativitatis?) jm xxviij10 ' ist der/ersam vnnd gaistlich herr Jheronimus Jm graben, disser zeit pharrer zü / Eschenh, als des wolgebornen herren herren Rudolf fs grauen zü Sultz und, vnnsers gnedigen herren Mayer nach gericht gehalten worden, für offenn/ verpan- nen gericht komen vnnd durch seinen zü recht ernampten für-/ 1 4 mit hellerer Tinte korr. aus 2. Zum Datum vgl. Jahrbuch 1917, S. 33 u. 1926 S. 60 f., 92; ZSG. 1934, S. 260. — 2 alle zeichnen e genhändig. -- 3 von neuzeitlicher Hand am Rande stehend. — 4 
1 als Initiale. — 5 = auf- wärts, im zweiten w korrigiert. — 6 von späterer Hand am Rande stehend. — 
7 26. Mai 1528.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.