Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
2
Erscheinungsjahr:
1953
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021162/35/
— 38 — Schreiber, die seit der ersten Hälfte des 7. Jht. eine allgemeinere Geltung ge- tvannen und von Karl d. Gr. einer Reform unterzogen wurden s, O. Redlich, Die. Privalurkunden des Mittelalters (1911) S. 63 ff. a So statt ianuarii oder ianuarias. b durch Tilgung korr. aus IUI. c mit Kürzungsstrich; Cod. trad.: reg.; Wartmann: regnante mit Anm.: «die Abkürzung reg. ist vielleicht auch mit regni aufzulösen». d beide mit Kürzungsstrich, Cod. trad. und Wartmann: domnum nostrum. e Wartmann:' Ludvicum. Vielleicht ist das Ganze in regnanle doiunu nostru luduicu aufzulösen. f uig auf Rasur; durch igi Streichung g cius unter der Zeile. h die letzten 3 Namen getilgt. i auf Rasur; kann auch priettus gelesen werden. Vgl. oben zum Original, k verschmiert. 1 Vgl. oben n. 3, S. 18 f. 8. Rankweil, 852 (8o9) Dezember 30 Vigilius schenkt seinem Sohn Johannes allen seinen Besitz samt Zu- behör u. a. Gross- und Kleinvieh im Sinne des Gesetzes, ausgenommen das Anteilviertel und unter Vorbehalt des Fruchtfzenusses auf Lebenszeit. In xpi ° nomine Ego itaque u i g i I i u s do & dono & donatum que* esse uolo tibi filio meo ioanni. omnes facultates meas tarn mobile quam; immobile agra prada orta. casas. accessionibusc alpibus'' iuris pascu;is. peculium. maiore & minore omnia ex omnibus' sicut lex continet exeptu' fal/sicias. anteposita. hoc est quarta. por' aliut omnia trado in filii. mei. iohannis* potesta/tem a die presente. dum uiuo ego uigilius usufruetum* mihi reseruo post obitum meum ; in filii mei iohannis' permaneat potestatem. & si quis aliquando de nos uel de heredibus / qui' contra hanc cartam ire uoluerit. soluat dubia donacio& iudici auri. lib. ii. cum stipulacione". / subnixa. facta
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.