Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
2
Erscheinungsjahr:
1953
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021162/327/
— 327 — welhis jars man das jartzit nit begat, so ist des selben jar3 das gelt sant Marty ' gefallen vnd sol sant Marty das jartzit begon as denn obgeschriben staut. 7 F VII Id' 
Ciriaci et sociorum eius. 3G VI Id' 
Januarii et sociorum eius. 9A V Idus 
Maria Egyptiaca. 10 B 
im w Celesti martyris. 11 C 
in w I^eonis pape. 
fol. 8 2 s. plebano (7b)ltem Anna Steussy n, Hans Maders husfrow hat gelassen durck jr sei wyllen ij s. ab jrem tail hofstat, A.1 genant des Autzs büint1, stost zu der ainen syten an die Straß, zu der andern sylen / an Bernhart Schneller, zu dsr vndern syten / an Hainrieh Schnellern, mit dem geding, das jr ain pfarrer alle jar sol haben /' ain meß vnd jr dencken an der kantzlen. 12 D II ld' 13 E Idus Eufemie virginis." 14 F XVIII kl' Maii Thyburcii, Valeriani et Maximi. 17. d., plebano 4 d. (1) O. Anna Butschlin, reliquit pro salute anime/sue xij3 dn., vj dn. sancto Martino4, / vj dn vnser frowen vnd iiij dn. aim lüt- priester ze Eschen, ij dn. plebano in Bender ab aim aker' bis Kellars ,' hus ze Rugäll, stosset ann Rotler. ,.' (8b) Hans Schuler, Adelhait Raingerri sin husfrow hond gelon / durch jren allen jren kynden vnd allen vordren selgen seilen hayl / wyllen xij s., das jnen ain kilcher herr sol ha- ben alle jar v / messen mitt ainer vigil vnd placebo, vnd gat das ; gelt ab ainem acker jn Eschnerta'I gelegen, stost obnen an / Stachius Marxer, zu der andren an der pfrund gut genantt / an Wandel, vnderhalb an Siluester Maurer, zu der vier- 1 Verweisungszeiclien; genant des Autzs 
büint an linken Rand. — 2 hier- auf steht in neuzeitlicher Bleistiflschrift Cadender. 
— 3 durch Streichung korr. aus. xviij. — vj dn. sancto 
Martino gestrichen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.