Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
2
Erscheinungsjahr:
1953
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021162/320/
— 320 — / ab der Stainmürren ainr halben iuchart akers, stosset an die straus, vnda an den Schnellar, obna an Hansen Liesche[n]', ; als mans in dem alten iarzittbüch lüttrsr findt, denn es hie ge- schriben ist.2 / (11) Alt Jharzit/buech / NB.3 3 F V N Marini militix. 4 d. ecclesiae et plebano (]) O.1 Agta Weltis Mosten3 dochter vnd Cüncz Brendlin feliquerunt ij dn. ; plebano, ij dn. ecclesie ab aim bongarten, stosset an des Ringen6 gut / vnd an die straus. /' (1) O. Linhart Gapprinar7, haut gelon ain halb fiertal waisen plebano, daz er sin gedenk an der kanczel, ab siner hofstatt,, stosset an Wigen hofstatt vnd an die straus, hinda an den Graufer.8 O 4 d. plebano (1) O. Herman Maiger, haut gelaussen iiij dn. plebano vss dem bongarten ze Schonenbül, stosset vnda an sant Lucis güt, obna an die straus, nebenzü an des Maigers bongarten. 4 G IUI N Adriani et sociorum eius. Vieriig Waissen plebano. (1) O. Virich Stauffer, reliquit ain fierdüg9 waisen , plebano ab dem Britschen, lit ze (13) Schön10 (1) bü l, stosset an die straus vnd an des Webers güt, abwertt an Hainz Signers güt. (15) Aman Orifi frauw gibt. 3 s. plebano, 2 s. 8 d., item 16 d. plebano; S. Martino 4 (3c) Item Tegen Marxer vnd Anna sin hufifro hond gelon iij s. dn. aim lüpriester, dz er ietlichem hab ain meß vnd fer- künd an der cantzel, davon werden sant / Martin iiij dn. Vnd ir tochter Adelhait hat gelon xvj dn., dz man ir / ain meß haby J am Rande beschnitten. — - Eintrag mit anderer Tinte gestrichen. — 3 Alt Jharzitbuech N 
B. am linken Rande, möglicherweise von gleicher Tinte, wie die Durchstreichung des Eintrages. — 4 0. ~ Abkürzung für obiit, 
ohitus. Natürlich starben wohl nicht beide am gleichen Tag, son- dern der Schreiber hat die Formel, die er dem alten Jahrzeitbuch ent- nahm, verderbt übertragen. — 
5 oder Westen ? 
— 6 folgt durchstrichen icingartrn. — 
7 so statt Cainpriner. 
— 8 Eintrag gestrichen. — 9 sie ! SO im 17. Jht. über der Zeile eingeflickt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.