Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
2
Erscheinungsjahr:
1953
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021162/254/
— 255 — uor vnd / hienach. So habint wir vorgenanten Jak" murer vnd Eli- zabeths Schwä-/bennin4 sin erichi" wirtin demselben wältin" Schroter vnd sinen erben disen brief hierüber/ernstlich gebetten Besigeln mit des vorgenannten vnsers genädigen" herren bischoff / Hartmans Bischof ze Cur Jnsigel. Darunder wir vns vnd all vnser erben willeklich / vnd vesteklich verbunden hand vnd Bindent aller hievorgeschribnen ding mit krafft vnd / vrkünd dis offenn briefs. Das- sel!) vnser aigen Jnsigel wir ietzgenannter Bischof* / Hartmann von Cur von iro vlyfiigenJ Bett wegen vnd ze VTkund aller hievor- / geschrihnen ding, won si' das alles mit vnsrem guoten' willen vnd gunst vnd mit vnser / hand vnd mit allen andern7 Sachen getan vnd voüfüert hand. Als er wol kraft hat vnd' / han soll gehenkt habint an disen brief der ze veltkirch geben ward des Jars do man / zalt von Cristes geburt drüzehenhundert' achtvndnünzig' jar. An Sant ulrichs Abend / im höwmonat.* (1398.) Ubersetzung. Ich Jakob Murer von Ruggell und seine Ehefrau Elisabeth Schwäbener verkünden mit diesem offenen Briefe jedermann, dass wir beide zusammen, einhellig, gemeinsam, ungetrennt, unterschieds- los, nach reifer und williger Überlegung, zu den Zeiten und Tagen, da wir es für uns und alle unsere Erben verbindlich und rechts- kräftig zu tun vermochten, mit der Einwilligung unseres gnädigen Herrn Bischof Hartmanns von Chur, dem frommen und be- scheidenen Walter Schroter zu Saxel und allen seinen Erben und Nachkommen unseren freien und eigenen Acker zu Bächis durch festen, gefahrlosen und ewigen Kauf recht, redlich und zu ewigem Eigentum und zu rechtem, freiem und unverkürztem Eigengut zu kaufen gegeben haben. Der Acker stösst einerseits an die Rossen,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.