Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
2
Erscheinungsjahr:
1953
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021162/202/
— 203 — an Pergamentstreifen eingehängt. 1. + S\ IOHIS. DCI. STOEKLI. MISTRI (In STOEKLI ist das E über 0). Rund 2,4 cm. Im leeren Siegelfelde Spitzschild mit Steinbockshorn. 2. + (SIG) HEIN(RIC)I DE PRECONIB'. Rund 2,9 cm. In Dreipass Spitzschild mit Eichel an Stil mit 2 Blättern über Dreiberg. 3. + S' (HEIN)RICI * DCI * BECHLI *. Rund 2,8 cm. Im Siegelfeld Spitz- schild mit Querbalken. — Rückseits neuzeitlich: A. 1384: und arca: / R R 1. A. 8. / Cl. / 4 eist. 9. Abschrift: Urbar des Klosters St. Johann im Thurtal, Urkunden- kopie im Regierungs-Archiv zu Vaduz sub: Teilbrieff angefallener Erbschaft anno 1384. Druck: Wartmann, Urkundenbuch der Abtei St. Gallen IV (1899) Nr. 1897 aus dem Original. Auszug: Büchel, Jahrbuch des historischen Vereins für das Fürstentum Liechtentsein 1918, S. 42 f.. Nr. 11 aus dem Regierungs-Archiv Vaduz. Zur Sache: Hier zu berücksichtigen, da die Vaistli, die in den Urkun- den des ehemaligen Stiftsarchivs Alt St. Johann vorkommen, zu Vaduz sitzen. Dahin weisen auch eindeutig die in der Urkunde erwähnten Graf Heinrich V. von W
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.