Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
2
Erscheinungsjahr:
1953
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021162/152/
— 154 — / Urbar: höret m Wartmann def r 
gelegen \(f>\); Urbar: die da gelegen ist n Urbar: Schaan o Urbar: Alheron Faililin p Wartmann: enwer; Urbar: enwar q Wartmann: umb; Urbar: um r Urbar: pfund 
pfenig, hingegen fehlt Guoter vnd genger. s Urbar: Costentzer 
= Konstanzer t zuerst möchte man gewert lesen, wie das Urbar hat. u das Wort der zerrissen; fehlt im Urbar. v Wartmann ergänzt hienach für 
mich; das Urbar hat statt inc = mir und min erben. tv Urbar: FaiBlin x Wartmann: siner (erben); Urbar: sinrr erben . y Urbar; wo z Urbar: notdürftig aa Urbar: gericht bb Urbar: rechten cc Urbar: zue dd sie; Urbar: waren ee Urbar: offen // Urbar: gantzer gg Urbar: Statt hh dez 
iares fehlt im Urbar ii Urbar: nechsten jj Urbar: Montag / Ueber die Ammann zu Feldkirch vgl. Bd. I. 2 abgegangener Name; vgl. Ospelt, Jahrbuch 1911, 5. 40. 40. Weesen, 1358 Oktober 22. Markwart von Schellenberg versöhnt sich mit den Bürgern von St. Gal- len wegen der gebrochenen Feste Wasserburg. Jch Markwart von Schellenberg kund vnd vergihe menlichem mit disem brief vmb die stozze vnd misshellung so / ich han gehebt mit den Burgern von sant Gallen von der Veste wegen, ze Wasser- burg1, die gebrochen, ist där/vmb ich die selben von sant Gallen ein teil geschultigot hatte . . da hab ich mich vmb eruarn nach miner fründ / vnd ouch nach ander erber lüten rate, daz sich befunden hat
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.