Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
2
Erscheinungsjahr:
1953
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021162/127/
— 129 — 10. + S' DIETHEL D' 
NVIEN (Diethelm Thumb von Neuburg). Spilzschildförmig 3,5 X 3,1 cm. Am Rande etwas beschädigt. Im Siegelfelde Spitzschild mit zwei schragenförmig gekreuzten Hörnern. Rückseits 2 Kerben. 11. >$< S\ RVDOLFI. DE. 
ALSTETIN. Spitzschildförmig 3,7 X 2,9 cm. Im Siegelfeld Spitzschild mit Schildhaupt und 2 Balken. Rückseits 2 Kerben. 12. >}< S- WALTER I D' ALTSTETEN RECTORIS ECCLESIE D' EPICOPICELLA 
(WALTRI mit legiertem AL und Strich über R, dann AL und beide Male TE legiert, das N am Schlüsse über dem zweiten TE nur mit Kürzungsstrich angedeutet, dann RTOR mit legiertem TO, dann ECCE wobei ein Kürzungsstrich nicht sichtbar ist). Im rankengemusterten Siegelfeld Spitzschild mit Schildhaupt und 2 Balken. Siegelform spitzoval 5X3 cm. Rückseits 3 Kerben. 13. (Flürin der Marschalk von Mammertshofen) fehlt. 14. 4< S' EG 
TETIN. Rund 3,3 cm. In der untern Hälfte am Rande stark beschädigt. Im begittet ten Siegelfeld Spitzschild mit Schildhaupt und 2 Balken. Rückseits 2 Kerben. 15. (Heinrich von Altslütlen). Rund 2,9 em. Am Runde sturk beschädigt. Im gemusterten Siegelfelde Spitzschild mit Schildhaupt und 2 Balken. Rückseits 3 Kerben. 16 4< S' IOHANNIS DE 
SIGEBERCH. Rund 3,7 cm. Gut erhalten. Im begitterten Siegelfelde lediger Spitzschild mit rechtssteigendem Greifen. Im Model gegossen. 17. (Wilhelm von Richenstein). Rund. Sehr stark beschädigt; zerblättert. Im Siegelfeld schräggeteilter Spitzschild. Rückseits stegartiger Grat. 18. ( + S' WILHjALMI DE NANCING . . 
. Rund 3,8 cm. Oben und herald, links beschädigt. Im begilterten Siegelfelde lediger Spitzschild mit nach rechts gekrümmtem Fisch (vgl. Himer, Burgen und Fdelsilze Vorurlbergs, 5. 516). Rückseits 2 Kerben. Rückseits der Urkunde s. 14: § der wildenburg brief / 1329; s. 
16. ine: Koufbrief vmb das / gut was zu der wilden/burg geheit. wie das / graf fridrich vnd diethelm / von dogkhenburg von / her vlrichs von Sax / Sunenn erkouft hat; und die neuzeitlichen Signaturen: No: 3. und 4 und B. 4. Cl. 2. / Cist. 20 / arca 
K (letzteres durchstrichen) CC 2. Druck : Wartmann, Urkundenbuch der Abtei St. Gallen III. n. 1332 (ohne Siegelbeschreibung und Rückvermerke). Regesten: Krüger, Mitteilungen zur vaterländischen Geschichte 12 (1887) n. 239; vgl. auch S. 298. — Büchel, Jahrbuch des hist. Vereins für das Fürstentum Liechtenstein 1901, n. 142. — Vetter, Chronik von Altstätten 1904 ff., S. 13 (aus Wartmann). — Cartellieri, Regesta episcoporum Constantiensum 2 (1905) Ii. 4190. — Gmür, Rechtsquellen des Kt. St. Gallen 2 (1906) S. 632 n. 3. 3
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.