— 451 - apostoli jm jar daman zalt von x' geburt vierczehenhundert vnd fuennff7 jar. (IV.) Jch G u o t Ii i 
114 von Gerstnegg. Petters von Vn- derwegen wylond elich wirtinne . . . tuond4 kunt . . . das wir . . die erbern wolbeschaiden, Cuontzen4 genant F r ü m o 
11. vnd Guotan* sin elich wib, Hannsen Jren s ü n, vnd Annan sin elich wib, vnd alle Jro kind, knaben. vnd Tochträn, die jetz geborn sind, oder von den Stammen yemer geborn werden die von dem lib. vnser8 recht aigen sind, Recht vnd redlich verkouft haben, an vnser lieben frowen des Gotzhus ze C h ü r . . . . Geben ze Chur. Am nechsten Samsztag nach sant Gregorien tag des hailigen. Babstes, jn dem Jar, do man zalt, von der gebürt Christi Vierzehenhundert Jar, vnd darnach, jn'dem Nünden Jare. (V.) Jch. Haintz. Frummolt, burger ze Cur. Tuon4. kunt.. das jch mir vnd minem elichen, wib Vrsulen Tribeltingeri- nen vnd allen vnsern. rechten Erben, von den Erwirdigen Gaist- lichen herren probst Johansen. vnd. gemainen. Conuent. dez Gotzhus ze sant Luczin ze ainem. rechten ewigen E r b 1 e h e n, vf genomen vnd enphangen hän Jren aigen. acker, genant. Gatzec- t e n9. acker ...Cur, an. dem nechsten Maentag10, vor sant H y 1 a - rijentag, Jn dem Jar. do man zalt. von der gebürt Cristi. Vier- zehenhundert Jär. vnd dar nach jn dem. Nünzehenden Jär. (I.) Urbarium E der Domkirche Chur im Bisehöfl. Archiv zu Chur, fol. XXVIII U. Bruckner, Scriptoria medii aevi Helvetica, I (1935) S. 66 von ca. 1370/80, lt. Muoth, Aemterbiicher des Bistums Chur, S. 6 aus der Zeit der Bischöfe Johannes von Ehingen (1376—1388) und Hartmann von Vaduz (1388— 1416). Unser Eintrag weist die 2. Hand in der Reihenfolge des Codex auf, wie auf fol. XVI—XXXXI' mit der Jahrzahl 1377. Der erwähnte Graf Albrecht III. von Werdenberg, zu Bludenz, wurde 1347/49? geboren, erscheint in Urkunden 1367—1418, starb 1418/19, jedenfalls vor 1420. Abtretungen Albrechts an Chur fallen sonst hauptsächlich in die Jahre 1390, 1391 und 1395 (vgl. Krüger, Mit- teilungen zur vaterländ. Geschichte 1887, Reg. 505, 520, 559). Ein erstes Er- scheinen der Familie Frommelt kann somit frühestens ins 4. Vierte] des 14. Jht. angesetzt werden. — Druck: Muoth a. a. O., S. 197. (II.) Auszug im neuzeitlichen Chur-Tirolischen Archiv zur Geschichte des Bistums -»Chur • (Sammlung Chur-Tirol) B, fol. 121'. Die Auflösung des Datums ist: 12. Juli 1404. Es ist dies die erste datierte Nachricht über die Frommelt. (III) Abschrift im Cartularium Beneduranum (B) fol. 128' im Bi- sehöfl. Archiv Chur, vorher im Pfaj-rarchiv Bendern (15. Jahrhundert). Auflösung
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.