— 436 — ciue curiensi testibus a(d prem)issa13 omnia, et ad14 singula eorum vocatis pariter et rogatis. Et ego cnonradus" t r i t ab a s18 clericus curie curiensis juratus publicus auetori- tate imperiali notarius Quia premissis propo- sicioni peticionj cessioni dicte domus et söla- minis introduccioni naturalis et corporaiis ' possessionis aprehensioni induccioni reeep- cioni intronizacioni clauium assignacioni fa- milie in familiam assumeioni fidelitatisque promissioni pecunie tradicioni ac prandij commistioni / aliisque omnibus et singulis prenotatis dum vt premittitur sie iierent1' ut agerentur vna cum testibus prelibatis loco et tempore prescriptis presens interfui ipsa- que vidi sie fieri et audiui jdcirco ea per alium conscripta13 / ad meum rogatum me alia negoeiis propedito in hanc publicum for- mam redegi signoque meo solito et consweto signaui in testimonium premissorum requisi- tus pariter et rogatus. Uebersetzung. Im Namen des Herrn, Amen. Durch dieses gegenwärtige öffent- liche Instrument sei allen denen, die es ansehen, offenbar, dass im Jahre 1401 nach Christi Geburt, am 3. Februar, ungefähr zur Stunde der Sext dieses Tages, in der 9. Indiktion, im Ohurer Stadtquartier Salas, nahe vor den Häusern des älteren Johannes Studier und des Hermann, genannt mit den Pfennigen, beide Bürger von Chur, in meiner des öffentlichen Notaren und der unten geschriebenen Zeu- gen Gegenwart persönlich erschienen sind der ehrwürdige Vater in Christo Herr Burkard, Abt des Klosters Pfävers, Benediktiner- ordens und Churer Bistums, für sich und im Namen seines Kon- vents, und Ulrich von Richenstein, ebendaselbst Oblate, zum einen Teil, sowie der umsichtige Mann Rudolf von Rorschach, Ritter, für sich und im Namen seiner gesetzesmässigen Gemahlin Ursula, zum andern Teil. Der eben erwähnte Herr Abt brachte
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.