363 — fitemur, et recog-/noscimus omnia praeiibata de nostro Consensu expresso, et / bona voluntate24, nec non jure modo, et forma, qui- bus melius / et efficacius fieri potuit, et debuit per Comitem H e n - ricum / Fundatorem, et Dotatorem praelibatum firma fore modis, et / conditionibus praenotatis, quibus annuimus, et nos Hart- man u s / Episcopus Suprä dictus de Consensu Praepositi, et Capituü prae-/libati Canonice, et legitime Confirmavimus, et praesentium / tenore ex certa scientia Confirmamus ad instantes preces / Comitis H e n r i c i Fundatoris, et Dotatoris, nec non Fratris / nostri prae- scripti, litterasque praesentes Nos omnes, et singuli prae-/libati Sigillorum nostrorum coapensione fecimus roborari. / Datum, et ac- tum C u r i a e anno Domini M°. C. C. C. (L.) X. X. X. X. V. / Sexta die mensis Martij Jndictione 3.*'a Uebersetzung Wir denken, dass die ganze Menschheit, die hier keine bleiben- de Stätte hat, Almosenspenden am weisesten und vorzüglichsten als heilbringenden Schatz zur Förderung des Gottesdienstes hinter- legt, ein Schatz, der in der Ewigkeit die Seelen erfreuen wird. Des- halb verkünden wir Heinrich, Graf von Werdenberg, Herr zu Vaduz, allen denen, die das Gegenwärtige lesen, dass wir gesunden Geistes, Leibes und Sinnes, weder durch Gewalt gezwungen, noch durch Furcht oder List irgendwie umgangen, sondern frei und aus freiem Willen, nach reiflicher Beratung mit unserem vielgeliebten Bruder, dem ehrwürdigen Vater in Christo und Herrn Hart- mann, von Gottes Gnaden Bischof von Chur, mit dem Grafen Rudolf von Sargans, Dompropst von Chur, mit unserem vielgelieb- ten Vetter, dem edeln und achtbaren Grafen Johann von Sargans und mit Heinrich Vend, Kaplan des ersten Altares der Kapelle des Bekenners St. F 1 o r i n , welche zwischen den zum Churer Bistum gehörenden Pfarreien Schaan und Triesen gelegen ist — denn sie gehört zu keiner dieser Pfarreien — also mit dem Willen und mit der ausdrücklichen Zustimmung aller dieser in der genannten Kapelle St. Florin einen Altar, an der Mauer in der Nähe der kleine- ren Kirchentüre, zu Ehren der heiligen Jungfrau und Gottesmutter Maria, des heiligen Johannes Baptista und des Märtyrers St. Christo- phorus und zum Heile der Seelen unserer Voreltern, Vorfahren,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.