— 318 — wie / sich daz jemer gefuogti susz ald so. den selben schaden allen. soellint7 wir ald vnser5 erben, jnen ald jren erben och allweg än allen jren schaden vssricbten5 widerkeren vnd bezaln. vnd jren schlechten worten därvmb geloben än ayd. Vnd wä wir daz och nicht / taetint. so sont si vnd all jr helffer och därnäch wenn sü went vollen gewalt vnd fryges vrlob haben, vns5 ald vnser5 erben, därvmb anzegriffent ze befftent vnd ze pfendent jn der wyse als pfandung hie vor an disem brief von vns5 vnd och von jnen / geschriben stät vnd erlöbet ist. och als lang als dikk vnd als vil vntz5 daz sü hievon gantzlich äne allen jren schaden erloeszt7 ge- lediget vnd vnclagber gemaohet werdent än gevaerd3. Vnd .E. ensol och vns noch vnsern5 erben, dirr brief niemer ledig sin / noch wider werden öoh än all gevaerd3. Wir dikkgenanter Gräf A1 - brecht habint och vns5 selber vnd vnsern5 erben, jn disem vor- geschribenn köff nämlich behalten gedinget vnd vssgenomen5. Daz wir och vollen gewalt guot4 Recht vnd. fryges vrlob haben soellint7 / disen vorgeschribenn vnsern5 tail vnd aellü3 vnsrü5 Recht so wir an dem vorgenanten zehenden gefaept. vnd dem vorgenanten Hainrichen Stoekklin7 hie mit disem gegenwärtigen brief ze köffent geben habint. gantzlich wider ze köffent. von jm ald sinen / erben, wenn wir nv hinnenbin wellint oder mugent 
es 6ig viber5 kurtz ald vber5 lang zit. Allweg vor sant Jobans tag des Töffers ze Sünwenden vngevärlich. vnd och vmb zwai hundert vnd viertzig pfunt guoter4 vnd genaemer3 pfenning Costentzer / münsz. ald vmb so vil der münsz die denn ze mäl so der wider- köff beschehen sol ze veltkilch jn der Statt für Costentzer pfenning vngevärlich geng loeffig7 vnd genaem3 ist. vnd welches järes och der widerköff also vor dem selben sant Jobans / tag geschiht vnd vollfuert2 wirt. so sol vns5 vnd vnsern5 erben, der obgeschriben vnser3 tail vnd aellü3 vnsrü Recht des obgenanten zehenden mit aller zuogehoerde18. dannenhin wider ze Rechtem aigen veruallen vnd gevallen. vnd och dirr gegen-/würtig brief gar vnd gantzlich quitt ledig vnd lös sin von jm vnd allen sinen erben, än aller maenglichs3 widerred sumung vnd jerrung än all gevaerd3. Näch allen stukken ist jn dirr sach och nämlich beredt vnd gedinget, waer3 ob dirr gegen-/würtig brief. an dehainen stukken gebresthafft würd. daz waer3 an Bermit von Masen. von abrisung der geschrifft von verkerung ald gebresten der jnsigel. ald ob daz
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.