— 26 — fdjeiben. gür uns ftnb folgenbe oon Sntereffe: Die Urfunbe com 17. 4. 1312 oon ©raf SRuboIf II. „be SBerbenberg" an Bfäoers in flüchtiger, unregelmäßiger ftarf legierter gotifdjer Kurfioe. Sluf ber 5iüdfeite bes ©rafenfiegels rjat fein Schreibet ein fleineres ©ontrafiegel angebradjt mit ber Umfdjrift: f S Friderici Scribe». Dann fommen für uns in grage Urfunben oom 15. 6. 1313 in ©al* faun (Xfjommen, Urgefdjidjte jur Sdjroeijer ©eftfjidjte aus öfter* reitfjifdjen Slrdjioen, I. n. 217), oom 15. 8. 1322 in einem Bibimus 3U ©hurburg (Ihommen, I. n. 292), eine anbere gleidjen Söhres ebenba (Ihommen, I. nadj 296), nod) eine besfelben Söhres oom 8. Siuguft, audj ausroärts (ogl. gerbmanbeum 3. golge, f>eft XVI, p. 108, Krüger, Sieg. 208), oom 21. 3. 1323, nur in einem Drude überliefert, oom 1. 5. 1342 im Slrdjio Bfäoers, bie leilungsurfunbe ber ©raffdjaft aroifdjen Sargans unb Babuj oom 3. 5. 1342 ufto. Bei ber 3etfplitterung biefes Sarganfermaterials läßt fid) enttoid* lung5gefdjid)tlid) natürlid) nodj nidjts fagen. Um bie 3Jlitte bes 14. Satjrhunberts fallen oiele Sarganfer Urfunben etroas auf burd) ihre SBeitfdjroeifigfeit. Einige Urfunben nad) 1370, jur 
3eii bes Sempadjer* unb Sfäfelfer Krieges aeigen fadjlid) aud) beutlidj ein intereffantes Ber* hältnis aroifdjen benen oon 3Berbenbetg*Sargans unb benen oon Sdjellenberg auf, inbem letjtere ben politifdjen Sdjtoanfungen ber erfteren folgen. So roirbt a- B. ©raf Sofjann, nadjbem er bei Släfels mit ben Defterreidjern gefdjlagen roatb, 1391 um ein Bünbnis mit ©larus unb ben anbern Gibgenoffen, roeldje SBenbung bie oon Sdjellenberg mitmodjen, inbem ein Sdjellenberger babei als ffie* fdjäftsträger erfdjeint (Ifdjubi, ©hron. I. 565). 9Waienfelb. Sin ber oon ©hur fommenben Slömerftraße ift SJfaienfelb bie letjte ©tappe oor Ciedjtenftein unb gehört toie biefes bereits au Unterrötien. SBie bas fog. djurrätifdje Sleidjsurbar oon angeblid) ca. 830 aum minifterium in Blonis om Anfang in Ber* binbung mit Budjs Sdjaan einaeidjnet, fo befdjließt es ben Dörfer* freis biefes Slmtfprengets mit SJloienfelb (ßupinis), glöfd), Suai* fteig, Balaers (Bolaaoles) unb SJfäls (SJfeilis). Die Sdjiffsoerbin* bung aur anberen lalfeite 
liegt t)iet amifd)en glöfdj unb Slagaa, 1089 aber aud) bei SJlaienfelb.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.