hoerent4, / die jaerlichen10 geltent Sechs guote2 vnd vngcuarliche werkaese10, Vmb vier pfunt pfennigen alles / guoter-' vnd genger Cos t enzer ni ü n s , der ich ganzlich von inen" gewert bin nach minem willen, Jch / ehenemter J o h a n s von Trisun, sol ovch6 rechter waer10 sin nach recht vnd min erben ob ich enwaer1" / dis ohgenanten kovfes0; des Conuents, vnd'des Gotshus ze Sant Lucigen, Swa sü sin iemer not-/durftig werdent an gaislichem oder an weltlichem gericht, Dirre vorgeschrittener ding ze / ainem waren vnd offenem vrkünd, han ich vorbenemter Johans von Trisen disen brief / geben besigelt mit minem aigenem Jnsigel, Dis beschach ze trisun in dem dorf, do man / zalt von Gottes gebürte drüzehen hundert Jar, dar nach in dem Sibenden vnd vierzgosten / Jar, an dem nechsten Maentag10 vor Sant Gallen tag. Ueberset zu n g Ich Johann von Triesen verkünde und bekenne öffent- lich mit diesem Brief allen denen, die ihn ansehen oder lesen hören, dass ich mit guter Vorbetrachtung, nach Beratung und mit Willen meiner Freunde und Erben, und zu den Zeiten und Tagen, da ich es mit Recht wohl zu tun vermochte, dem ehrwürdigen Herrn Propst Nikolaus und dem Konvent des Gotteshauses St. Luzi, meine zwei eigenen Aecker im T r i e s n e r - F e 1 d, von denen der eine Caupont, der andere Quadrella heisst, zu rechtem Eigentum mit allen Rechten, Nutzen und Gewohnheiten, die dazu gehören, recht und redlich zu kaufen gegeben habe. Sie gelten jährlich ohne Betrug sechs gute Wertkäse zu vier Pfund Pfennigen guter und gangbarer Konstanzer Münze, die mir nach meinem Willen gänzlich bezahlt worden sind. Ich ehegenannter Johann von Triesen, oder, falls ich nicht mehr wäre meine Erben, sollen dem Konvent und dem Gotteshaus St. Luzi auch Gewährsmänner dieses oben genannten Kaufes sein, sofern sie dessen an geistlichem oder weltlichem Gericht "bedürften. Zur wahren und offenen Be- urkundung dieser vorgeschriebenen Dinge habe ich vorbenannter Johann von Triesen diesen Brief mit meinem eigenen Siegel be- siegelt gegeben. Dies geschah im Dorf Triesen, da man von Gottes Gehurt 1347 Jahre zählte, am Montag vor dem St. Callus-Tag.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.