— 170 — 5 Am Rand: »20 lb. mez. 12 agnos«. 6 rom. Gieri, sarganserländisch Jöüri. 7 Bei Mohr an dieser Stelle eingesetzt, fehlt aber im Cartular. Siehe weiter unten unter den Zeugen. 8 Sic statt »fidem iubet« oder »fidem iubeat«. Mohr: »fidem (jussit)«. 0 Siehe Note 4. Es ist erwiesen, das der sonst umstrittene Donat von Vaz mit den Walsern, besonders von Davos, in gutem Einvernehmen stand. Er hat sie in dieser Landschaft angesiedelt. Laut Davoser Ablassbrief im Pfäverser Archiv (ht. Stiftsarchiv St. Gallen, Wegelin Reg. 149) erwirkten die Davoser speziell für jene einen AMass, die in der Kirche zu Davos für die Seelenruhe des Donat von Vaz beten. 10 Kaiser-Büchel, Geschichte des Fürstentums Liechtenstein (1923), S. 258 hat »Freiherr Heinrich v. Frauenberg, der Minnesänger, auf Schloss Gutenberg«. 11. Typischer Walsername, wie im Wald, ab dem Berg etc. 12 Vor dem obern Tor zu Chur, wo eine Statthalterei von Churwalden war. Siehe Nüscheler, Die Gotteshäuser der Schweiz I. (1864), S. 54, A. Schorta, Das Landschaftsbild von Chur im 14. Jht., (1942), No. 196. 77. (Chur) 1302, Dezember 7 (1). Ulrich Trisncr, Kanoniker der Kirche zu Chur, hinterlässt derselben vier niailändische Liren von einem Weinberg zu Vaduz. December . . . .ij. lib. metz. E Vij Jdus Anno domini M°. ccc°. ij.1 obiit Vlricus Tris- n e r2 Canonicus ecclesie curiensis qui reliquit, iiijor, libras mezanorum super vinea sua in V a d u t z sita, retro / solamen aq. dicti Vadutzer, quam vineam a Johanne fratre suo con- parauerat. et super pratis dictis de G e r c u s a3, per quos itur ad nauigium / in S c h a n. tali conditione, vt due libre dentur ad altare sancti Pauli in Monasterio curiensi'4. et vna libra in anniuersario suo inter Canonicos I in obsequiis presentes diuidatur. et quarta libra in hunc modum diuidatur. cuilibet Scolari .j. im- per. Et residuum inter sacerdotes eadem die / in Monasterio missam dicentes diuidatur. Dyacono vero iiij. imp. Subdiacono iij imper. Rectori scolarum vj, imper. vtrique edituo .iij. imper. an- tea dentur. / Reqüiescit ante altare sancti Pauli5.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.