15 
Obwohl der Fürst Anton Florian in der Erziehung und 
Leitung des jungen Erzherzogs seine Hauptaufgabe zu erblicken 
hatte, stand er doch alle diese Zeit den Staatsgeschäften nicht 
fern. Nach seiner Rückkehr von Rom (1695) wurde er Mit 
glied des geheimen Rathes und nahm dadurch Theil an den 
Verhandlungen über die öffentlichen Angelegenheiten, daher sich 
unter seinen nachgelassenen Papieren mancherlei befindet, was die 
Politik dieser Zeit betrifft, und zum Oefteren hatte er Gutachten 
abzugeben. Bedeutender und entscheidender wurde seine Rolle, 
als die spanische Frage für seinen Zögling in Fluß kam und er 
selbst zu seinem Begleiter und leitenden Minister in Spanien 
ausersehen wurde. Im Jahre 1697 hatte er bereits das goldene 
Vließ vom Könige von Spanien erhalten, und im Jahre 1703 
erhielt er für sich und seine Nachkommen das spanische Grandat, 
um für die wichtige Folgezeit als Spanier erscheinen zu können. 
b. Fürst Äiiton Florian in Spanien wahrend des Lrbfolgckricges. 
König Karl II. von Spanien war am 1. November des 
Jahres 1700 gestorben. Erst am 24. November wurde der 
Zögling des Fürsten Anton Florian, Kaiser Leopolds zweiter Sohn, 
als Karl III. in Wien zum Könige Spaniens proclamirt und erst 
am 9. März des folgenden Jahres setzte er zum ersten Male 
seinen Fuß auf den Boden der pyrenäischen Halbinsel. Sein 
Gegner, Philipp von Anjou, als König von Spanien der 
Fünfte dieses Namens, hatte mittlerweile Zeit gehabt, sich im 
Lande selbst festzusetzen. Es war ihm dies auch zum Theil 
durch die Eifersucht der Spanier unter einander gelungen; Viele 
der Großen waren zurückgestoßen und hatten sich nach Portugal 
begeben. In Lissabon sammelte sich eine Schaar Emigranten, 
an ihrer Spitze der Graf von Melhor, Admiral von Castilien, 
den König Karl dort zu erwarten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.