406 
verschicken und das Jus sie in Burgund, allwo die beste Uni 
versität sein wurde, wohl aushören und absolviren lassen, oder 
zu Paris in Frankreich selbsten, allwo nicht allein ein vornehmes 
Studium, sondern auch Optimi mores und Sitten zu erler 
nen, wie ein Cavalier sein und sich alle Zeit verhalten solle, in 
Höflichkeit und allem, und anjetzo in allem die beste Schul in 
Frankreich ist einen jungen Cavalier zu fassonniren. . . . 
Die übrigen Reisen außer Paris ist nur mehreres der 
Erfahrung einer Diversität der Länder und was sie Rares 
haben, als was alldorten zu lernen. ... In Hispanien ist das 
schöne Land zu sehen, und der königliche Hof, allwo sich ein 
Monat aufzuhalten, Ihr königliche Majestät zu bedienen und darnach 
das schöne Land im Hinein- und Herausreisen zu besehen, und 
etlich schöne spanische Roß mit herauszubringen, wesseutwegen 
Spanien zu besuchen. Durch das übrige Frankreich man reisen 
muß, allwo nichts besonderes zu sehen, indem selbiges Land 
Spanien nicht gleich ist, sondern Spanien in der Schönheit 
solchem weit überlegen ist, und gleich einem Garten Europae 
wegen des hitzigen Climatis und aller Raritäten-Gewächs und 
Früchten. In Niederland ist das vornehmste zu sehen Holland 
wegen der Festungen und Meerhafen oder orientalischen und 
indianischen Raritäten, so dahin gebracht und zum raresteu 
alldorten ersehen werden. England ist wegen der Jagt zu er 
sehen, ihre gute Art der Jagt, so sie gebrauchen und alle 
Nationes der Welt übertreffen, von wannen Jagdhund heraus 
zubringen, von denen grösten, so gar ein grobe Stimm haben 
und langsam jagen, Wir verstehen nicht die gar große englische 
Hund so zum Hetzen sein, sondern rechte Jagthund, Chien 
courant, so recht auf der Spur jagen, dergleichen soll man 
bringen und von solchen eine ganze Jagt haben, von denen gar 
großen zum Hetzen soll man auch bringen, so man selbige 
überaus schön und groß von den größten und dickesten haben 
den Köpfen, haben könnte, einen Hund und Hündin zu der Art, 
keine Roß oder Klepper aber nicht, dann der Weg heraus ist
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.