128 
Leider starb auch Johann Septimius, obwohl er der letzte von 
den Brüdern war, kinderlos bereits 1595, erst siebenunddreißig 
Jahre alt. Seine Wittwe, au welche deren Güter zurückgingen, 
überlebte ihn nicht lange. Sie starb am 11. November 1596 
zn Ravensburg. 
Wie wir gesehen haben, war ihm der jüngste der Brüder 
Georg Hartmann II. bereits im Tode vorangegangen. Georg 
Hartmann war ein nachgeborner Sohn seines Vaters, geboren 
am 25. November 1562. Da er im Anfang des Jahres 1585 
in Constantinopel starb, so brachte er es nur zu einem Alter 
von zweiundzwanzig Jahren. Ihm war bei der Theilung im 
Jahre 1570 die Herrschaft Dürnholz zugefallen, jedoch verkaufte 
er dieselbe, nachdem sic 1578 durch einen Majestätsbrief Kaiser 
Rudolfs II. aus dem Lehensverbande befreit war >), 1582 an 
Christoph von Tcnffenbach 2). In demselben Jahre 1582 war 
Georg Hartmann als Cavalicr des Erzherzogs Matthias auf 
dem Reichstage in Augsburgs), zugleich mit seinem Bruder 
Heinrich, den er dann zwei Jahre darauf auf der Gesandtschafts- 
reise nach Constantinopel begleitete. Hier sollten beide Brüder 
ihr Ende finden. Georg Hartmann war unverheirathet. 
Bon den vier Töchtern, welche Georg Hartmann I. gehabt 
hat, nämlich: Anna Susanna, Susanna Johanna, Esther 
und Judith, war die zweite, Susanna Johanna, schon vor 
dem Vater in früher Jugend gestorben; Esther, die dritte, blieb 
unverheirathet. Anna Susanna, geboren 1549, vermählte sich 
1568 mit dem Grafen Bernhard von Hardeck; Judith, die 
vierte, geboren 1557, heirathete 1579 Helmhart Jörger. Von 
beiden und ihren Gatten ist schon die Rede gewesen. 
Von den sämmtlichen Söhnen Georg Hartmanns hatte 
allein der älteste Hartmann II. Nachkommenschaft, und zwar 
>) Demuth, Geschichte der Landtafel i» Mähren 137. 
2) I. 170. 
0 Khevenhiller, I. 240.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.