47 
* 
Besitz der Burgen Vager und Haunsberg entscheiden '). Datum 
und Ort sind unbekannt. Am 18. Juli aber desselben Jahres 
befand er sich in Graz und bezeugt eine Urkunde, mit welcher 
Herzog Leopold dem Hospital „in silva Cerewalt“ seine 
Gränzen restituirt * 2 3 4 * * ) Am 22. April 1212 bezeugt Dietmar 
zu Enns das Stadtrecht dieser Stadt^) und am 8. August 
an demselben Orte die Befreiung des Klosters St. Florian 
von aller weltlichen Gerichtsbarkeit durch den Herzogs). Am 
16. Juli 1214 bezeugt er zu Graz mit dem Herzog die Bei 
legung eines Streits zwischen dem Kloster St. Lambrecht und 
dem herzoglichen Ministerialen Herrand von Moskirchcn°). 
Dreimal begegnen wir Dietmar im Jahr 1215. Das 
erstemal bezeugt er am 3. Juni eine Entscheidung des Erz 
bischofs Eberhard von Salzburg in einem Streit zwischen 
Admont und der Pfarrei Leibnitz um die Kapelle St. Nikolai 
zu Mukernau°). Sodann erscheint er am 8. August in der 
Stadt Enns an der Seite des Herzogs Leopold mit anderen 
steirischen Herren und als Zeuge einer Bestätigungsurknnde 
für St. Florian 7 ), und am 4. November mit demselben in 
Graz, den Ausgleich des Streites zwischen Admont und Rcin- 
bert von Mureck mitbezengcndb). 1217 finden wir ihn wie 
der in einer Angelegenheit zwischen dem Herzog und dem 
Erzbischof Eberhard über einen Weinzehent bei Weikersdorf, 
den der Erzbischof dem Kloster Rain schenkte, nachdem ihn 
') Mnch ar, V. 62. Meiller, 106. Nr. 93. 
-) Meiller, 107. Nr. 96. 
3 ) Meiller, 109. Nr. 99. 
4 ) Meiller, 110. Nr. 103. 104. 
6 ) Meiller, 113. Nr. 115. Mnchar, V. 72. Beiträge zur 
K. steierm. Geschichtsquellen, II. 64. 
°) Archiv für Kunde«. XIX. 93. (Tangl, die Grafen Hennburg). 
Mnchar, V. 73. 
Mnchar, V. 74. 
») Meiller, 116. Nr. 128.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.