102 
Philipp Erasmus wurde wie von seinem älteren Bruder 
Anton Florian, so auch von seinem jüngeren Bruder Hart 
mann überlebt, dessen bereits mehrere Male gedacht worden ist. 
Fürst Hartmann, geboren am 5. November 1666 '), diente in 
seiner Jugend in der Armee und machte als Rittmeister im 
Karl Palffhschen Kürassierregimente einige Feldzüge in Ungarn 
mit. So war er ebenfalls wie sein Bruder Philipp in der oben 
erwähnten Schlacht am Berge Harsan (1687) und wohnte als 
dann der Belagerung von Belgrad unter dem Prinzen Karl 
von Lothringen und unter Caprara dem Angriff auf die Veste 
Jllock^) bei und zwei Jahre später (1689) unter demselben Feld 
herrn der Belagerung und Einnahme von Mainz. 
Bald darnach scheint Fürst Hartmann den Kriegsdienst 
aufgegeben zu haben. Im Jahre 1791 kaufte er die Herrschaft 
Nieder-Abtsdorf an der Zaya vom Grafen Otto Ferdinand von 
Hohenfels lind vereinigte damit den sogenannten Fatzihof. Auch 
Guntramsdorf war sein Eigen. Später scheint er auch Be 
sitzungen in Ungarn gehabt zu haben, denn vom Jahre 1722 
findet sich an ihn ein Einladungsschreiben für den ungarischen 
Landtag nach Pest. Er galt überhaupt für einen ausgezeichneten 
Wirthschafter und Verwalter und war mehrere Male im Stande, 
durch Darleihen in den augenblicklichen Nöthen des Staates zur Ab 
hilfe beizutragen^). Am Hofe war er oft und gerne gesehen und 
bei Kaiser Leopold und Joseph wohl beliebt. So wird auch 
seiner bei den Festen gedacht, z. B. bei denen, welche dem Czaren 
Peter deni Großen im Jahre 1698 in Wien gegeben würben 4 ). 
Im Jahre 1712 wurde er von Kaiser Karl VI. sofort 
nach seiner Rückkehr aus Spanien zum Obersthof- und Land- 
jägermeister ernannt. In dieser Stellung wird ihm nachgerühmt, 
0 In der Stammtafel des 2. Bandes steht in Folge eines Druck 
fehlers 1660 statt 1666. 
2 ) Beer, Leben der Erzherzoge II. 206. 
3 ) Archiv in Butschovitz. 
9 Beer, a. a. O. 373.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.