Mit rund 185 Festmeter/ha stockt im geschlossenen Nadelwald am mei- 
sten Holzmasse, im geschlossenen Bergföhrenwald sind es ca. 120 Fest- 
meter. 
Gesamtbaft steben aber immerbin 20'000 Festmeter am Zigerberg, 
was durchschnittlich 107 Festmeter pro Hektare entspricbt (vgl. Tabelle 
Aufteilung nach Baumarten). 
Gleichzeitig mit den Stichprobenaufnahmen wurden einige Zuwachs- 
bohrungen durchgeführt. Daraus konnte der Zuwachs in den einzelnen 
Beständen annähernd ermittelt werden. Den höchsten Wert erreicht mit 
2,7 Festmeter/ha der geschlossene Nadelwald. Gesamthaft betrachtet be- 
trágt der Zuwachs durchschnittlich 1.8 Festmeterlba, oder umgerechnet 
auf die gesamte mit Hocbwald bestockte Flücbe wàren dies 340 Fest- 
meter pro Jabr. 
Baumartenanteile an Stammzabl und Volumen, bezogen auf den ganzen 
  
  
  
Zigerberg: 
Baumart Stammzahl Volumen 
Stk. 9/0 m3 9/0 
Fichte 43'066 22.0 8'486 42.0 
Bergfôhre 139750 72.0 9353 46.0 
Tanne 1559 1.0 745 4.0 
Lärche 552 0.5 499 3.0 
Buche 539 0.5 232 1.0 
Ahorn 4599 2.0 581 3.0 
übrige Laubholzbäume ^ 3'021 2.0 251 1.0 
Total 193'086 100 20'147 100 
9. Erfordernis einer Schutzplanung 
Das Gebiet der Garselli und der Zigerberg stehen seit einigen Jahren 
für ein grossflächiges Alpenreservat in Diskussion. Gerade das weitge- 
hende Fehlen von zivilisatorischen Einflüssen, die Einsamkeit, die Ab- 
hängigkeit von elementaren Grössen wie Wetter, räumlicher Distanz und 
die wenig berührte Gebirgswelt sind unabdingbare Voraussetzungen für 
eine zu erhaltende Naturlandschaft. Es gilt sich im Rahmen einer Schutz- 
planung Gedanken über Ziel und Zweck, Abgrenzung und Einrichtung 
im Gebiet zu machen. 
26 
  
    
  
  
  
  
  
  
  
     
   
     
  
   
  
  
  
   
    
  
  
  
  
  
  
  
   
   
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.