Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
10
Erscheinungsjahr:
1984
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000012263/11/
führt werden wird. Ist nicht vielmehr die Einsicht im Wachsen, dass ein wirklicher Fortschritt durch ganz andere Kräfte bestimmt wer­ den dürfte? Und wird nicht die Ordnung des umfassenderen Kreises vor allem durch das Tun und Verhalten im engeren und engsten Kreise bedingt? Wachsendes Interesse der Wissenschaft für die kleinstaatliche Existenz Hier besteht nun ein frappanter Gegensatz zwischen den Naturwis- senschaftern und den politischen Wissenschaftern: Der Biologe und Zoologe befassen sich mit besonderer Hingabe und Liebe vor allem auch mit den kleinen und kleinsten Lebewesen. Das Interesse der Verfassungstheoretiker und Verfassungshistoriker dagegen wird offensichtlich immer noch weit stärker durch die «grossen Tiere» ab­ sorbiert .. .2 Wird nun aber nicht gerade hier der Kleinstaat doch neu aktuell und bedeutsam? Im Folgenden soll versucht werden, ein paar Gedanken über den Kleinstaat und die Idee des Kleinstaates in der Geschichte, wie über die kleinstaatliche Existenz in der Gegenwart zu entwickeln. Dazu eine kleine Vorbemerkung: Ich bin nicht Wirtschaftspolitiker, nicht Aussenpolitiker und militärischer Sachverständiger. Aber ich darf Ihnen etwas von dem unterbreiten, was mich in den 40 Jahren meines Wirkens als Staatsrechtler dauernd beschäftigt hat und heute wieder neu beschäftigt: die inneren Voraussetzungen kleinstaatlicher Existenz.3 Zum Begriff des Kleinstaates Nötig ist auch hier ein kurzes Wort zum Begriff. In verschiedenen neueren Werken zum Staats- und Völkerrecht und zur politischen 2 Es gibt auch unter den Autoren der Grossstaaten einige löbliche Ausnahmen. Aber in vielen Werken wird man sogar in sehr ausführlichen Registern vergeb­ lich nach dem Stichwort «Kleinstaat» («petit £tat», «small State») Ausschau halten und auch im Text höchstens kurze Hinweise finden. ® Die Besinnung auf die kleinstaatliche Existenz führt immer auch auf die Grund­ fragen der freien Gemeinschaft, des Föderalismus, des Aufbaues des Staates von unten her. Dazu habe ich bereits mitten im letzten Weltkrieg eine Lanze 13
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.