Quellensammlung 
  
$8 
$9 
In besonderen Fällen kann die fürstliche Regierung im Einvernehmen mit 
dem bischöflichen Ordinariat davon solchen Geistlichen, welche seit min- 
destens 10 Jahren im Fürstentum in der Seelsorge tätig sind, Alterszulagen 
zu ihrem Pfrundeinkommen bewilligen, sowie erkrankten oder dienstun- 
fähig gewordenen Seelsorgern über deren Ansuchen Unterstützung zuwenden. 
Seelsorger, welche die Pfrundeinkünfte nicht den Bestimmungen des $4 
gemäB wahrheitsgetreu angegeben oder die rechtzeitige wahtheitsgetreue 
Anzeige über eine nachtráglich eingetretene Erhöhung ihres Pfrundein- 
kommens unterlassen haben, sind verpflichtet, den Betrag, um welchen der 
Fond geschädigt worden ist, zurückzuerstatten und werden von der fürstl. 
Regierung dem Bischofe behufs eventueller disciplinarischer Behandlung 
überwiesen. 
Vorstehende Bestimmungen treten mit dem 1. Januar 1917 in Kraft. Mit dem 
Vollzuge ist mein Landesverweser beauftragt. 
Aktenzeichen: LRA Reg. 1916 Z. 2169. 
1954 Januar 26. 8 
$1 
$2 
$3 
498 
Verfassung der evangelisch-lutherischen Kirche 
im Fürstentum Liechtenstein 
Die evangelisch-lutherische Kirche im Fiirstentum Liechtenstein umfaßt 
evangelisch-lutherische Christen verschiedenerNationalität,die in dem genann- 
ten Bereich dauernd oder vorübergehend wohnen. Ihr Seelsorgebezirk um- 
faßt aber auch das bündnerische Rheintal von Chur bis Maienfeld und das 
st.gallische Rheintal von Bad Ragaz bis St. Margrethen für diejenigen, die 
in diesem Gebiet auf schweizerischem Boden ihren Wohnsitz haben und sich 
det evangelisch-lutherischen Kirche anschlieBen móchten. 
Die Mitgliedschaft wird durch Beitrittserklärung an das evangelisch-lu- 
therische Pfarramt in Vaduz erworben und erlischt durch Erklärung des Aus- 
trittes. 
Die evangelisch-lutherische Kirche ist in Lehre und Leben gebunden an die 
Heilige Schrift Alten und Neuen Testaments und an die für die lutherische 
Kirche maBgebenden Bekenntnisschriften, insbesondere an das Augsburger 
Bekenntnis und Luthers Katechismus. Der Bekenntnisstand der Kirche ist 
nicht Gegenstand der Beschlußfassung von Kirchenvorstand und Gemeinde- 
vetsammlung. 
Die evangelisch-lutherische Kirche im Fürstentum Liechtenstein steht in 
Kirchengemeinschaft (Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft) mit der welt- 
weiten Familie evangelisch-lutherischer Kirchen, wie sie ókumenisch im 
Lutherischen Weltbundin Erscheinung tritt. Sie gehórt dem « Verband lutheti- 
scher Gemeinden in der Schweizund Liechtenstein» an. In den damit gegebe- 
nen Grenzen will sie darüber hinaus auch mit den andern christlichen 
Kirchen und Gemeinden, mit denen sie nicht in Kirchengemeinschaft steht, 
brüderlich zusammenarbeiten. 
  
  
  
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.