Herausgeber:
Historischer Verein für das Fürstentum Liechtenstein
Erscheinungsjahr:
1923
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000009871/500/
SOS 
Nach den Musterrollen und Bürgerlisten, die damals auf 
genommen wurden, zählte die Landschaft Vaduz 570 haus- 
habliche Männer, davon kamen auf Schaan und Planken 144, 
auf Vaduz 83, auf Triefen 122, auf Triefenberg 120, auf 
Balzers 101. In der Landschaft Schellenberg gab es 287, 
davon hatte Bendern mit Gamprin 65, Ruggell 51, Schellen 
berg 24, Eschen 91, Mauren 56. Junge ledige Burschen wa 
ren in der Landschaft Vaduz 138, in Schellenberg 125. 
Amtstragender Landammann in Vaduz war Hieronymus 
Tfchetter und Mitglieder des Gerichts Dominikus Fromolt, 
Ioh. Quaderer, Georg Wolf, Christ. Wachter, Franz Walser, 
Georg Thöni, Ioh. Hilbi, Ioh. Schedler, Aegidi Kindle, Franz 
Anton Banzer, Barthol. Eberle. Landammann in Schellenberg 
war Jakob Marxer, Mitglieder des Gerichts: Jakob Fehr, 
Ferd. Nefcher, Georg Oeri, Andreas Marxer, Josef Senti, 
Ferd. Marxer, Adam Algäuer, Ioh, Marxer, Adam Oeri, Ioh. 
Risch, Martin Batliner und Michael Kaiser. 
3. Errichtung des Fürstentums Liechtenstein. 
Wie Fürst Johann Adam zu Sitz und Stimme auf Kreis 
tagen kam, ist oben erzählt worden, ebenso wie Vaduz und 
Schellenberg durch Testament desselben an Josef Wenzel und 
von diesem durch Tausch an Anton Florian übergingen. A n - 
tonFIorian erhielt eine sorgfältige Erziehung und bildete 
sich nach Vollendung seiner Studien auf Reisen weiter aus. 
Kaiser Leopold machte ihn zu seinem Kammerherrn und ge 
brauchte ihn zu verschiedenen wichtigen Geschäften und Sen 
dungen. Im Jahre 1686 begab er sich als kaiserlicher Bot 
schafter nach Rom, wo er über sechs Jahre blieb. Später 
wurde er Obersthofmeister des Erzherzogs Karl, der nachmals 
Kaiser wurde, und unterrichtete ihn selbst in den Wissen 
schaften. Im Jahre 1695 wurde er Geheimer Rat und zwei 
Jahre darauf Ritter des goldenen Vließes. Bald darauf brach 
der spanische Erbfolgekrieg aus und fein Zögling, der Erz 
herzog Karl, wurde zum König von Spanien erklärt, das sich 
aber in den Händen Philipps von Anjou, eines französischen 
Prinzen, befand und erst erobert werden mußte. Anton Flo 
rian begleitete seinen Zögling nach Spanien (1704), diente 
ihm im Rate und focht in den Schlachten. Karl machte ihn 
zum spanischen Granden erster Klasse, als er sich in Madrid 
zum König krönen ließ. Bald wandte sich aber das Kriegsglück 
wieder; Karl mußte Madrid verlassen; sein Heer wurde bei
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.