Herausgeber:
Historischer Verein für das Fürstentum Liechtenstein
Erscheinungsjahr:
1923
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000009871/260/
sen Gut auf Planken, 2 Schöffel und 6 Viertel Weizen 
zins, 1 Pfd. Pfg. Zins ab dem Richensteiner Weinberg 
bei der Kirche zu Triefen, und weitere 1 Pfd. und 16 
Schillinge Zins. Dafür übernimmt das Kloster die Ver 
pflichtung, in Sennwald einen Priester ständig zu hal 
ten jedoch der Pfarrkirche zu Bendern ohne Schaden. 
(Archiv St. Luzi.) 
(Das war die Gründung einer eigenen Seelsorge in Sennwald, 
welche Ortschaft bis dahin von Bendern aus pastoriert worden 
war.)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.