Josef Fehr, Mitglied der 
Harmoniemusik, inmitten der 
Fribourger Musikanten beim 
Jubiläumskonzert. 
Jubiläumskonzert der «Concordia 
Fribourg» am 23. Oktober 1982 in 
Eschen. 
194 
Jubiläumskonzert — «La Concordia Fribourg» zu Besuch 
Der 23. Oktober 1982 versprach zum musikalischen Höhepunkt im 
Rahmen der Feierlichkeiten «100 Jahre Blasmusik Eschen» zu wer- 
den. Es stand die Uraufführung der «Liechtenstein-Symphonie» auf 
dem Programm, der das Jubiläumskonzert der «Konkordia Frei- 
burg» folgte. 
Der Kontakt zu den Freiburger Musikanten kam durch das Aktiv- 
mitglied der Harmoniemusik, Josef Fehr jun., zustande, der an der 
Universität Fribourg studiert. Als begeisterter Musikant suchte er 
Kontakt zur Konkordia Fribourg. Längere Zeit spielte er in diesem 
Hochstklassverein mit und so lag es also nahe, die Konkordia Fri- 
bourg zu einem Besuch nach Eschen einzuladen, da sie fürs Jahr 1982 
ohnehin einen Ausflug geplant hatte. 
Am Samstagnachmittag, 23. Oktober 1982, trafen die Freiburger in 
Liechtenstein ein, und die Delegation der Harmoniemusik empfing 
die Gäste an der Landesgrenze in Balzers. Ein Besuch auf Schloss 
Vaduz, der mit einem kleinen Geburtstagsstándchen für I. D. Fürstin 
Gina von Liechtenstein in Verbindung gebracht werden konnte, war 
wohl das schónste Geschenk und die grósste Überraschung für die 
Freiburger Musikanten. 
Nach dem gemeinsamen Nachtessen der beiden Vereine im Schul- 
haussaal Nendeln begaben sich alle Musikanten nach Eschen, um sich 
auf das bevorstehende Jubiláumskonzert vorzubereiten. Der gastge- 
  
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.