Unter den Gästen befanden sich drei junge musikbegeisterte Eschne- 
rinnen. Es waren dies Anni Gerner, Lotti Marxer und Anni Meier. 
Lassen wir die drei zu Wort kommen: «Wir waren eigentlich immer 
dabei, wenn die Eschner Musik spielte, und in jüngster Zeit begei- 
sterte uns auch der neue, junge Dirigent Pepi Frommelt. Schon an 
der <«Kapele Kelbi am 9. Mai hatten wir bei einigen Musikanten 
angefragt, ob wir eventuell auch zur Musik kommen könnten, und 
natürlich kam am 16. Juli das Gespräch wieder schnell auf das gleiche 
Thema. An unserem Tisch sass Pepi Frommelt, und plötzlich sagte 
Toni Gerner (380), «fragen wir doch den Pepi, was er meint, ging zu 
ihm hin und sagte: «Das sind jetz dia Maatla, wo zur Musig wend. 
Pepi schaute uns kurz an und sagte: «Am nächsten Dienstag um 7 Uhr 
ist Probe. Er schien uns gar nicht überrascht über unser Vorhaben; 
für ıhn schien dies die natürlichste Sache der Welt zu sein. 
Nun galt es für uns, blitzschnell daheim klarzumachen, was wir 
vorhatten. Wir hatten alle drei Väter, die ehemalige aktive Musikan- 
ten waren. So gab es ausser ein paar trockenen Kommentaren keinen 
wesentlichen Widerstand. 
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.