Das Gastgewerbe und der Verkehr zusammen beschäftigen 
heute über rund 1000 Personen, das sind ungefähr 9 Prozent der 
erwerbstätigen Bevölkerung. 
AUSBLICK 
Grundsätzlich kann festgehalten werden, dass der Fremden- 
verkehr nach wie vor zu den wichtigen Faktoren in der Wirtschaft 
des Fürstentums Liechtenstein zählt. Die verschärfte Wirtschafts- 
lage und Währungsprobleme zeigen immer wieder, dass die liech- 
tensteinische Fremdenverkehrswirtschaft natürlich auch interna- 
tionalen Trends unterworfen ist. Sie ist jedoch sehr wohl in der 
Lage, durch eigene Initiative, ein ideenreiches Engagement und 
eine vernünftige Preisgestaltung diese Trends in einem gewissen 
Rahmen zu ihren Gunsten zu beeinflussen. 
Jedenfalls sind die Grundlagen, die Liechtenstein als Ferienort 
und Ausflugsziel auch weiterhin attraktiv machen, vorhanden: 
attraktives Landschaftsbild, Eigenart des Kleinstaates, Fürsten- 
haus, kulturelle Einrichtungen, überaus günstige Verkehrslage, 
sehr gut ausgebautes Strassennetz, herrliche Spazier- und Wan- 
derwege, moderne Sportanlagen, attraktives Wintersportzentrum 
mit Skischulen und Skiliften sowie leistungsfähige Hotels und 
Gaststätten. 
LANDWIRTSCHAFT 
DIPL. ING. ERNST OSPELT 
Das Fürstentum Liechtenstein mit einer Landesfläche von 
160 km?, beziehungsweise 16’000 ha, zählt zu den kleinsten 
unter den Ländern Europas. Als eigentliches Alpenland ist des- 
halb auch die Strukturierung der Wirtschaftsflächen gegeben. 
244 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.