Die metallverarbeitenden Handwerksgruppen haben die ur- 
sprünglich festen Grenzen zwischen Schmied, Schlosser, Installa- 
teur und Mechaniker teilweise verwischt, und wir dürfen heute von 
einem fast einheitlichen metallverarbeitenden Gewerbe sprechen, 
mit Ausnahme der Fahrzeugmechaniker, der Radio- und Fernseh- 
mechaniker und der Näh- und Büromaschinenmechaniker mit 
ihrem klaren Berufsbereich. 
Das kleine Land Liechtenstein hat neun leistungsfähige Druk- 
kereibetriebe, die sowohl nach der qualitativen wie quantitativen 
Seite in der Lage sind, den gestellten Anforderungen voll zu ent- 
sprechen. 
Die technische Entwicklung und der allgemeine Konzentrations- 
prozess der Wirtschaft haben dazu geführt, dass einige Hand- 
werksberufe, wie die Hufschmiede, die Wagner und auch die 
Schuhmacher, im wesentlichen zum Instandhaltungs- und Aus- 
besserungsgewerbe geworden sind, aber bei gutem Willen auch 
unter den neuen Umständen ihre Existenz finden. 
Es ist im Rahmen einer Kurzbetrachtung nicht möglich, alle 
Handwerksgruppen anzuführen. Eine ausdrückliche Erwähnung 
verdient indessen das Kunsthandwerk, das sowohl in den Stein- 
hauerbetrieben, bei den Holzschnitzern und vor allem in der Kera- 
mik beachtliche und weit über die Grenzen bekannte Erzeugnisse 
hervorbringt. 
C. DIENSTLEISTUNGEN 
Das Dienstleistungsgewerbe ist charakterisiert durch einen sehr 
kleinen Materialaufwand und eine grosse Arbeitsintensität bei der 
einzelnen Leistung. In Liechtenstein haben wir zahlreiche Dienst- 
leistungsgewerbe. Typische Gewerbe dieser Art sind die Kamin- 
feger, die Friseure, die Transportunternehmer und das Beher- 
bergungsgewerbe. Der Umfang der beiden erstgenannten Berufs- 
gruppen bewegt sich natürlich im Rahmen des allgemeinen Bedarfs 
im Lande, während das Transportgewerbe und vor allem das Be- 
herbergungsgewerbe bzw. das Gastgewerbe, um den Begriff et- 
was zu erweitern, eine überaus starke Besetzung aufweisen. 
216 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
   
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.