katholischen Pfarreien in Liechtenstein. Das Blatt wird seit seiner 
Gründung in der Buchdruckerei Gutenberg in Schaan gedruckt. 
«Die Jugend». Im Jahre 1943 wurde von der liechtensteinischen 
Pfadfinderbewegung «Fürstlich liechtensteinisches Pfadfinder- 
korps» eine Jugendzeitung herausgegeben, die sich hauptsächlich 
an die liechtensteinische Pfadfinderjugend richtete, später jedoch 
auch die aussenstehende Jugend zu erfassen suchte. «Die Jugend» 
war Mitteilungsblatt des Fürstlich liechtensteinischen Pfadfinder- 
korps und des Fürstlich liechtensteinischen Pfadfinderinnenkorps 
und erschien monatlich einmal. Herausgeber war das Fürstlich 
liechtensteinische Pfadfinderkorps. Das Blatt wurde seit seiner 
Gründung in der Buchdruckerei Gutenberg in Schaan gedruckt 
und stellte sein Erscheinen im Juni 1968 ein. 
Im Jahre 1962 gründete die Christlich-soziale Partei Liechten- 
steins den «Liechtensteiner Wochenspiegel», der als Wochenzei- 
tung jeweils am Freitag herauskam. Später wurde der Liechten- 
steiner Wochenspiegel in eine unabhängige Wochenzeitung um- 
gewandelt. Als verantwortlicher Redakteur zeichnete Dr. Walter 
Stecher; der Druck wurde von der Sarganserländischen Buch- 
druckerei AG, Mels SG, besorgt. Am 10. September 1976 stellte 
der Liechtensteiner Wochenspiegel sein Erscheinen ein. 
Derzeit werden in Liechtenstein folgende Presseerzeugnisse her- 
ausgegeben: 
LIECHTENSTEINER VOLKSBLATT 
— gegründet 1878 
— Herausgeber: Presseverein «Liechtensteiner Volksblatt» 
— Verantwortlicher Redakteur: Walter Bruno Wohlwend 
— Druck: Buchdruckerei Gutenberg, Schaan (Satzrotation) 
— Auflage: 7250 
— Erscheinungsweise: fünfmal wöchentlich: Montag, Dienstag, 
Mittwoch, Donnerstag, Samstag (erweiterte Samstagausgabe) 
— Politische Richtung: Organ der Fortschrittlichen Bürgerpartei, 
konservativ. 
163 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.