am 1. März 1934% auf die Unterscheidungspunkte im Programm des 
Liechtensteiner Heimatdienstes hin, die im wesentlichen auf eine Ab- 
ánderung der bestehenden Verfassungsartikel über das Wahlrecht und 
der Regierungsbestellung, auf die Ausschaltung und das Verbot der 
Parteien sowie auf die Einführung der stándischen Verfassung hin- 
auslaufen. Darauf arbeitet der Liechtensteiner Heimatdienst mit den 
ihm zur Verfügung stehenden Kräften hin. Er scheut auch nicht vor 
Umsturz-Parolen zurück. In der Heimatdienst-Versammlung vom 
9. Dezember 1934 nimmt die Bewegung auf erschreckende Weise ge- 
walttátige Züge an.*'* 
dd) Vaterländische Union*% 
Sie entsteht aus dem Zusammenschluss von Volkspartei und Liech- 
tensteiner Heimatdienst. Ihr gemeinsames Sprachorgan ist das Liech- 
tensteiner Vaterland, das erstmals 1936 erscheint. Die Vaterländische 
Union bleibt im Schlepptau der Politik des Liechtensteiner Heimat- 
dienstes, dessen Führer auch der Vaterländischen Union vorstehen.# 
Redaktor des Liechtensteiner Vaterland ist Baron Carl von Vogel- 
sang, der frühere Redaktor des Liechtensteiner Heimatdienstes.*'^ Die 
Bürgerpartei hat anfánglich Mühe, sich mit dem Zusammenschluss 
der zwei politisch unterschiedlichen Bewegungen in einer Partei ab- 
zufinden. Sie hilt die Vaterlindische Union fiir eine «januskópfige» 
Partei.*® Der Proporz ist der gemeinsame Nenner der beiden politi- 
schen Richtungen in der Vaterländischen Union. Allein hätte weder 
die Volkspartei noch der Liechtensteiner Heimatdienst dieses Ziel 
erreicht. Das trägt der Vaterländischen Union vom Liechtensteiner 
Volksblatt die bissige Bemerkung ein, dass einzeln sich die beiden 
4b L, V. Nr. 25, 1. März 1934 «Der Liechtenstein. Heimatdienst und sein Pro- 
gramm». 
9c Im Bericht des Liechtensteiner Heimatdienstes zur Lage im Fürstentum Liech- 
tenstein, der sich in den von Regierungschef Dr. Josef Hoop bei der Spitzel- 
affáre Baron von Vogelsang beschlagnahmten Akten befindet, heisst es u. a.: 
«Am 9. Dezember 1934 marschierte der Heimatdienst mit seinen Fahnen (Fackel- 
kreuz), Trommeln, die Führer an der Spitze mit 500 Mann vor dem Regierungs- 
gebáude in. Vaduz auf, es wurden Reden gehalten und eine Entschliessung ge- 
fasst .. .» (LRA 169/170 Spitzelaffire Baron von Vogelsang). 
40d Die Entwicklung der VU nach 1938/39 bleibt hier ausser Betracht. 
5 Siehe dazu L. Va. Nr. 3, 8. Januar 1936 «Block der nationalen Einigung zu- 
sammengesch weisst»; vgl. auch vorne 82. 
31a Veg], L. Va. Nr. 13, 12. Februar 1936. 
"b So L. V. Nr. 16, 8. Februar 1936 «Die Masken herunter!». Vgl. auch L. V. 
Nr. 11, 28. Januar 1936 «Alter Wein in neuen Schliuchen». 
112
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.