Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
9
Erscheinungsjahr:
1981
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000002854/159/
des Auslandes, den bipolaren Typ oder den Konkordanztyp, in Rein­ form unter Abstreifung der Zwänge, die die Kombination beider Systeme bewirkt, anzustreben. 1. Einführung des bipolaren Typs mit dem Mehrheitsprinzip oder des Konkordanztyps in Reinform Einem solchen Bemühen stehen einige Hindernisse entgegen. a) Geschichtliche Erfahrungen Der Liechtensteiner ist extremen Lösungen abgeneigt. Als die Vorläu­ ferin der VU, die Volkspartei, bald nach ihrer Gründung einen for­ cierten Parteienwettbewerb einführte und nach der Regierungsüber­ nahme 1922 weiterverfolgte, der sich dann auch nach dem Macht­ wechsel von 1928 mit umgekehrten Vorzeichen fortsetzte, wurden immer mehr Leute vom Parteienkampf angewidert. 1933 entstand als Reaktion darauf mit beträchtlichem Zulauf der «Liechtensteiner Heimatdienst», der die Parteien überhaupt ausschalten wollte.502 Zuvorderst im Programm des Heimatdienstes heisst es: «Die alles umfassende und grösste Landesgefahr für Liechtenstein ist das Par­ teienherrschaftssystem ...» 1938 kam es dann in Anbetracht der äusseren Bedrohung des Landes zur Allparteienregierung und (1939) zur Einführung des Proporzwahlsystems, das der Minderheit im Par­ lament eine angemessene Vertretung sicherte. Als Mitte der fünfziger Jahre die beiden Parteien zeitweilig besonders eng liiert waren, ob­ wohl die Notwendigkeit hiezu nach Beendigung des Weltkrieges nicht mehr bestand, zeigte sich eine gegenteilige Reaktion. Im L. Vater­ land803 erschien 1955, als Ausdruck einer verbreiteten Stimmung, un­ ter dem Titel «Schwarz und Rot» ein Leitartikel, der die zu enge Parteienverschmelzung («das Zeitalter der Querverbindungen ist aus­ gebrochen») beklagte und mit dem Satz endete: «Böse Mäuler behaup­ ten, dass man eine zweite Partei gründen solle.» Tatsächlich gab es in dieser Zeit drei Versuche, neue Gruppierungen oder Parteien zu etablieren.804 Seit 1969/70 liegt der Akzent zumindest zeitweise wie­ der auf dem forschen bipolaren Wettbewerb. m Vgl. Anm. 276 Abs. 1. Alexander Frick, 50 Jahre Fortschrittliche Bürgerpartei, Sonderdruck L. Volksblatt 1969, 13. •"Vom 7. 9. 1955. •"Vgl. Anm. 276. 161
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.