Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
9
Erscheinungsjahr:
1981
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000002854/116/
im Landtag 17. 10. 1969 erneute Überweisung an Kommission, ohne 2. Lesung durchzuführen (LProt 1969 II 373—377); b) Legislaturperiode 1970—74: im Landtag 4. 6. 1970: neue Bestellung besondere Kommission (LProt 1970 I 38—41); nachdem der Landtag vorerst einen Verfassungsgesetzesvorschlag der Kommis­ sion vom 16. 3. 1972 behandelte (LProt 1972 I 9—20; LProt 1972 I 98—99) und hierüber die Durchführung einer Volksabstimmung (vom 2. 7. 1972) be- schloss, kam es nach deren negativem Ausgang im Landtag 17. 7. 1973 zur Fortsetzung der Behandlung der ursprünglichen Vorlage über das Volksrechte­ gesetz (LProt 1973 II 250—279) in 2. und 3. Lesung, mit anschliessend anneh­ mender Volksabstimmung über das Volksrechtegesetz (mit Kandidatenproporz) samt Verfassungsänderung (8 °/o-Sperrklausel). Heute LGBl. 1973/49 und LGBl. 1973/50. — Abänderung des Sachenrechtes etc. a) Legislaturperiode 1966—70: Gesetzesvorlage vom 19. 6. 1967 betr. die Abänderung von Art. 320 und 326 des Sachenrechtes; im Landtag 18. 7. 1967: Eintreten, 1. Lesung, Ersuchen an Regierung bis zur 2. Lesung Entwurf zur entsprechenden Verordnung über die Grundstückschät­ zung vorzulegen (LProt 1967 I 138—141); b) Legislaturperiode 1970—74: neue Regierungsvorlage vom 1. 7. 1971 betr. die Abänderung von Art. 320, 326, 426 und 427 des Sachenrechtes und die Abänderung bzw. Ergänzung des Art. 44 lit. a) des Steuergesetzes sowie Vorlage über den Versicherungsschutz der Gebäude gegen Brand- und Elementarschäden; im Landtag 13. 7. 1971: Eintreten auf neue Vorlagen, womit alte Vorlage «zur Änderung des Sachenrechtes als gegenstandslos zu betrachten», 1. Lesung und Bestellung einer besonderen Kommission (LProt 1971 I 232—260), was besagt, dass an sich bis zum Eintreten auf die neuen Vorlagen Kontinuität der alten Vorlage angenommen wurde; im Landtag 13. 12. 1973: 2. und 3. Lesung betr. Sachenrecht und Versicherungs­ schutz (LGBl. 1974/43 und 1974/44); Änderung Steuergesetz fallengelassen (LProt 1973 III 743—746). — Auflösung diverser Fonds a) Legislaturperiode 1970—74: Gesetzesvorlage vom 3. 5. 1973 betr. die Auflösung von diversen Fonds; im Landtag 19. 6. 1973: Eintreten, 1. Lesung, Uberweisung an Finanzkommis­ sion (LProt 1973 I 134—149); b) Legislaturperiode 1974—78: neubestellte Finanzkommission zog am 23. 5. 1975 Gegenstand von sich aus in Behandlung und kam zum Schluss, dass auf bestehender Rechtsgrundlage ein Gesetz nicht nötig ist, erstattete neue Lösungsvorschläge und empfahl der Regie­ rung den Rückzug ihrer Gesetzesvorlage; im Landtag 11. 7. 1975 Annahme der neuen Vorschläge der Finanzkommission nach vorangegangenem Beschluss der Regierung vom 3. 6. 1975 über Rückzug ihrer ursprünglichen Gesetzesvorlage (LProt 1975 II 423—425). — Berufsbildungsgesetz a) Legislaturperiode 1970—74: Motion der Fraktion der VU vom 19. 10. 1970, erheblich erklärt im Landtag 12. 11. 1970 (LProt 1970 II 252—255); b) Legislaturperiode 1974—78: Vorlage vom 13. 6. 1975 zur Schaffung eines Berufsbildungsgesetzes; im Landtag 11. 7. 1975: Eintreten, 1. Lesung, Bestellung einer besonderen Kom­ mission (LProt 1975 II 437—502); im Landtag 7. 7. 1976 (nach Kommissionsbericht 22. 6. 1976) 2. und 3. Lesung (LProt 1976 II 318—321, 327—426). Heute LGBl. 1976/55. 116
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.