Herausgeber:
Sonstige Unternehmen
Erscheinungsjahr:
1979
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000000920/6/
  
  
  
  
y 
  
Am 17. Januar 1979 feiert Herr Fürstlicher Kommerzienrat 
Toni Hilti bei ausgezeichneter Gesundheit seinen 
65. Geburtstag. Die vorliegende Schrift sei dem Jubilar, der 
mit Stolz auf ein bewegtes, erfolgreiches Unternehmer- 
wirken zurückblicken darf, als Festgabe überreicht, verbun- 
den mit den aufrichtigen Wünschen für noch viele Jahre 
bester Gesundheit und Schaffensfreude. 
Herr Toni Hilti, am 17.1. 1914 in Schaan als Sohn des Metz- 
germeisters Josef Hilti geboren, durchlebte in wohlgeord- 
neten Verháltnissen seine Kindes- und Jugendjahre. Harte 
Arbeit in der kinderreichen Familie hatte schon früh seinen 
Geist und seine Persónlichkeit geformt. Vor dem Hinter- 
grund der damaligen áusserst armen und kargen Zeit, nahm 
Toni Hilti nach dem Tode seines Vaters dessen ldee der 
Gründung einer Konservenfabrik wieder auf und realisierte 
sie. 
Jene Zeit der 30iger Jahre verlangte nach Pionieren, die 
Mut zum Risiko, unerschütterliches Selbstvertrauen und 
unerschópfliche Schaffenskraft auszeichnete. Toni Hilti ist 
und war eine jener Persónlichkeiten, die diese Eigenschaf- 
ten in hohem Masse verkórperte. Er nahm das Glück in bei- 
de Hànde und hatte, wenn auch mit harter Arbeit, wie die 
nachfolgenden Teile dieser Schrift zeigen werden, Erfolg. 
Ganz Autodidakt wusste er schnell aus seinen ersten Feh- 
lern zu lernen. Seine Vorliebe einerseits der Natur, insbe- 
sondere der Landwirtschaft mit dem Gemüseanbau, ande- 
rerseits allem technischen Handwerk gegenüber prádesti- 
nierte ihn für die gewáhlte Unternehmensbranche. Er ist 
stets neue Wege gegangen, ungeachtet der Vorurteile und 
Skepsis anderer und bewies damit, dass traditionelle Ideen 
und Meinungen nur so gut waren, solange sie nicht durch 
fortschrittlichere und bessere ersetzt wurden. Aus dieser 
Sicht ist er für seine Mitmenschen nicht immer ein sehr an- 
genehmer Bürger gewesen, für seine Mitarbeiter nicht im- 
mer ein leichter Chef. 
  
E 
  
  
UN 
Toni Hilti zum 65. Geburtstag 
Unermüdliche, harte Arbeit ist für einen Pionier seiner 
Prágung Notwendigkeit und gleichsam die Basis allen 
Erfolges gewesen. Niemals hat er jedoch, auch wenn sein 
impulsives Temperament zum Durchbruch kam, von seinen 
Mitarbeitern mehr verlangt, als er nicht selber zu leisten 
bereit war. Bei seiner Gattin Marianne, die in den Zeiten der 
ersten Anfänge harte Entbehrungen hinnehmen musste, 
hat er immer wieder Kraft für seine Ideen geschópft. Beide 
haben gemeinsam Lebenserfüllung in ihrer Familie, der vier 
Sóhne und eine Tochter entsprossen, gefunden. 
Später, in den 50iger und 60iger Jahren, das einstige 
Unternehmerbild hatte sich vom rein handwerklich orien- 
tierten Chef zur Führungspersónlichkeit mit betriebswirt- 
schaftlich breitem Horizont gewandelt, hat Toni Hilti sein 
Unternehmen dank seinem ausgeprágten Sinn für das «zu- 
künftig Bedeutende» auf dem richtigen Weg in die Jahre 
der Hochkonjunktur geführt. Als passionierter Jager ent- 
wickelte er ein intuitives Gespür für die richtige Fährte und 
verfolgte diese auch stets gradlinig und konsequent. 
Mit seiner markanten Persönlichkeit, seiner ihm eigenen 
natürlichen Autorität und unermüdlichen Schaffensfreude 
hat er die Hochachtung und Anerkennung seiner Mitarbei- 
ter erworben. Sein gutes Herz für in «Not geratene» und 
sein soziales Verantwortungsbewusstsein als Unternehmer 
hat nicht wenigen seiner Mitmenschen über die ärgsten Be- 
drängnisse hinweggeholfen. 
Als langjähriges aktives Mitglied, als Vizepräsident und seit 
1968 als Präsident der Liechtensteinischen Industriekam- 
mer stellt Toni Hilti seit vielen Jahren seine Erfahrung, sein 
Wissen und Kónnen neben seiner Unternehmenstátigkeit in 
den Dienst der Industrie des Landes. Seine langjáhrigen 
Verdienste um die Wirtschaft wurden 1974 mit der Ernen- 
nung zum Fürstlichen Kommerzienrat gewürdigt. 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.