Nominalstruktur und Wert des Fundes Die starke Durchmischung des Schellenberger Fun- des zeigt sich besonders deutlich bei der Untersu- chung seiner Nominalstruktur (Tab. 5).94 Der Gold- gulden ist als grösstes Nominal nur mit einem Ex- emplar im Fund vertreten. Dennoch macht dieses Einzelstück allein knapp fünf Prozent des Gesamt- wertes aus. Den wertmässig grössten Teil stellen die 448 grösseren Silbermünzen dar (90,7 Prozent). In die- ser Gruppe nehmen die mailändischen Grossi und Pegioni den Spitzenplatz ein, die allein 42 Prozent des Fundwertes ausmachen. Deutlich darunter lie- gen mit 18,3 Prozent die Prager Groschen und mit 11,8 Prozent die Tiroler Kreuzer. Die süddeutschen Schillinge und die schweizerischen Plapparte ma- chen wertmässig nur gerade 5,1 bzw. 7,0 Prozent aus. Die übrigen grösseren Silbermünzen fallen ab- Tab. 5: Nominalstruktur Nominal und geschätzter Wert in Pfennigen 
gesehen von den Sesini (4 Prozent) kaum ins Ge- wicht. Die in grosser Zahl im Fund vertretenen Klein- und Kleinstnominale im Wert eines ganzen oder eines halben Pfennigs erreichen nicht einmal fünf Prozent. Der Gesamtwert des Fundes lässt sich auf rund 3 532 Pfennige schätzen, was nach mittelalterlicher Rechnung knapp 15 Pfund entspricht.95 Gemäss den von Elisabeth Nau in Südwestdeutschland vor- genommenen Untersuchungen liegt der Wert des Schellenberger Fundes im Vergleich mit anderen Funden im obersten Drittel. Der Betrag von 15 Pfund entsprach in der zwei- ten Hälfte des 15. Jahrhunderts etwa einem guten Ochsen. Ein Tagelöhner musste im Sommer rund 100 Tage arbeiten, um diesen Betrag zu verdienen, ein Zimmermann etwa 82 Tage.96 Anzahl Goldgulden 1 Grosso/Pegione 165 Groschen 72 Tournose 4 Grossone 4 Plappart 31 Schilling 30 Grossetto 3 Kreuzer 104 Sesino 35 Pfennig/Angster 147 Vierer/Quattrino 7 Haller/Stebler/Heller 6 unbestimmt 2 Total 611 
Bewertung in Wert in Wert in Pfennigen Pfennigen Prozent 168 168 4,8 9 
1485 
42,0 9 
648 18,3 9 
36 
1,0 9 
36 1,0 8 248 
7,0 6 
180 5,1 6 18 
0,5 4 416 
11,8 4 140 
4,0 1 
147 4,2 1 7 
0,2 0,5 3 0,1 3532 100 (>()
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.