'Jitfi/i^ießlBlf/f- Hl 
Iis? "^^>^®Mz'//^/? / / 5. Q'i- ,v>" t >(,t i » « /»US ^» t c l '• rl>,.fi'//,/„% V ! 1 » Wâ-.̂ • ;V- *n,- ; v ->5» Abb. 9: Ausschnitt aus der reits im Spätmittelalter ein Weg vorbei, der von Kolleffel-Karte von 1756 Ruggell aus den steilen Abhang des Schellenberges überwand und direkt nach Mittelschellenberg führ- te. Jedenfalls ist ein solcher Weg auf der Kolleffel- Karte von 1756 eingetragen (Abb. 9).17 Dieser Weg war möglicherweise eine Variante von eher lokaler Bedeutung zur wichtigeren Verbindung, die von Ruggell über Vorderschellenberg nach Mittelschel- lenberg führte.18 Kittelbergers Angaben bezüglich der Fundum- stände sind - soweit überprüfbar - richtig, aber nicht vollständig.19 Entgegen den Angaben des Fin- ders waren nicht alle Münzen des Fundes den Behörden übergeben worden. Einen beachtlichen 44
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.