LIECHTENSTEINISCHES LANDESMUSEUM 1999 beiterinnen und Mitarbeitern in den verschiedenen Fachgruppen für die kooperative Zusammenarbeit und den grossen Einsatz sehr herzlich gedankt, na- mentlich Herrn Dipl. Arch. ETH Michael Pattyn vom Hochbauamt als verantwortlicher Projektlei- ter, Herrn Univ. Prof. Dr. Roger Sablonier von der Beratungsstelle für Landesgeschichte B/L/G Zug und Zürich sowie der Architektengemeinschaft Frank Brunhart, Johannes Brunner und Christoph Kranz, Balzers. RESTAURIERUNGEN In den museumseigenen Werkstätten konnten zahl- reiche Objekte, insbesondere Neuzugänge, durch Thomas Müssner einer musealen Restaurierung unterzogen werden. Der gesamte Sammlungsbe- stand untersteht einer dauernden konservatori- schen Betreuung ebenso wie das Wohnmuseum Haus Nr. 12 in Schellenberg und dessen Inventar. Zwei Altarflügel (19. Jahrhundert, in der Art des Robert Campin; LLM Inv. Nr. Gem. 50 und 51, ehe-Der 
Spatenstich für das Bauprojekt «Renovation und Erweiterung des Landesmuseums» fand am 20. September 1999 statt. Auf dem Bild sind von links nach rechts erkenn- bar: Michael Pattyn und Walter Walch vom Hoch- bauamt, Kulturministerin Andrea Willi, Regierungs- chef Mario Frick, der Va- duzer Bürgermeister Karl- heinz Ospelt, Museumslei- ter Norbert W. Hasler, Stif- tungsratspräsidentin Eva Pepic, Michael Fasel von der Naturkundlichen Sammlung sowie das Ar- chitektenteam Frank Brunhart, Johannes Brun- ner und Christoph Kranz 317
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.