freulich war das öffentliche Interesse an dieser ein- maligen, wenn auch ungewohnten Installation, na- mentlich bei jugendlichen Besuchern und den sehr zahlreich erschienenen Schulklassen, weniger er- freulich die föhnbedingten Einwirkungen auf die Installation. Die Eröffnung erfolgte durch Regie- rungschef-Stellvertreter Dr. Michael Ritter. Das Pro- jekt, das am 31. Oktober 1999 zu Ende ging, war ein vielbeachteter Höhepunkt unter den zahlreichen Veranstaltungen zum Jubiläum «300 Jahre Liech- tensteiner Unterland 1999». Auch die Tage des Offenen Denkmals, die am 25. und 26. September 1999 stattfanden, waren aus gegebenem Anlass den Denkmalschutzobjekten des Liechtensteiner Unterlandes gewidmet. Auch hier standen das Haus Nr. 12 in Schellenberg sowie die Pfrundbauten in Eschen mit Zeitpfad und Multivisi- onsschau des Landesmuseums im Mittelpunkt des Interesses. Für den «Musikalischen Bilderbogen 1699 - 1999» im Gemeindesaal in Ruggell vom 
24. Oktober stellte das Landesmuseum den gröss- ten Teil der gezeigten Dias aus seinem Bildarchiv zur Verfügung. 1999 war auch das Gedenkjahr an den vor 500 Jahren stattgefundenen Schwaben- oder Schwei- zerkrieg, der im Frühjahr 1499 bei der Burg Guten- berg in Balzers und mit der Schlacht bei Triesen am 12. Februar seinen eigentlichen Anfang genom- men hatte und bis zum Friedensschluss von Basel am 22. September 1499 andauerte. Die Leitung des Landesmuseums stellte Kontakte her zum «Forum 1499» in Bäch (ZH), einer Arbeitsgemeinschaft von 30 Historikern aus fünf Ländern zur Würdigung der Ereignisse von 1499, und konnte in Zusammen- arbeit mit der Leitung des Ortsmuseums DoMus in Schaan die Übernahme der Wanderausstellung in die Wege leiten. Die Ausstellung folgt auf 30 Tafeln den Ausführungen des Chronisten Diebold Schil- ling, der in der 1513 verfassten, reich illustrierten Luzerner Chronik die Ereignisse des Schwaben- Pressekonferenz (v.l.n.r. Michael Gattenhof, Arnold Kind, Johannes Kaiser, Norbert W. Hasler, Pio Schurti und Roland Bü- chel) und Ansprache von Regierungschef-Stellver- treter Michael Ritter an- lässlich der Eröffnung der Installation «Zeitpfad - 1699 bis 1999».-unten links: Besucher, vertieft in die Lektüre einer Stele 312
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.