1799 - FRANZOSENZEIT - SCHRECKENSZEIT ARTHUR BRUNHART DIE SCHLACHT BEI FELDKIRCH AN OSTERN 1799 In der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag (21. bis 22. März 1799) bauten die Franzosen auf den «Maurer Wiesen», etwa 250 Schritte vom Rap- penwäldle entfernt, eine Batterie für vier Kanonen auf, die gerade auf die Landstrasse und die Schan- zen gerichtet waren.59 Am 22. März - es war Kar- freitag - kam in die Nendeln und Tisis lagernden Franzosen Bewegung. Aus Vorarlberg sandte man 
Zum Angriff bereite fran- zösische Truppen bei Tos- ters, während am Marga- rethenkapf (im Bild links) schon erste Kampfhand- lungen stattfinden. 56) Büchel: Helbert, S. 105. Zitat aus eigenhänd. Abschrift. Vogt: Brücken zur Vergangenheit, S. 102. 57) Schafhauser: Eschnerberg, S. 112. 58) Zwirner: Vorarlberg 1799, S. 55 f.; zur Schlacht bei Feldkirch siehe Hillbrand: Feldkirch 1799. 59) Zwirner/Lins: Tisis, S. 169. 191
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.