Angriffsplan von Marschall Andre Massena auf Feld- kirch vom 23. März 1799. Die französische Haupt- macht stand auf den Mau- rer Wiesen (ganz links unten) bereit. 
verkrochen, das Vieh und die übrigen Habseligkei- ten zurücklassend. Helbert erzählt,56 dass allein von Mauren und Eschen 64 Pferde geraubt wur- den, alles, was könne, flüchte. «Haus und Hof wur- den verlassen, wohl 20 mahl wurde iedes Haus durchsucht. Kästen u. Trög zerschlagen, der letzte Tropfen Wein müeste herhalten und vill wurde in die Keller ausgelassen, auf dem Schloss Vaduz al- lein sollen sie in Zeit 3 Tagen bey 60 Fueder Wein genohmen haben.» Die Franzosen lagerten im März 1799 auf dem Tiergarten oder Judenbüchel, wo erneute Kampf- handlungen begannen.57 Die Reiterei rückte über die Strasse gegen Nendeln vor. Die Österreicher zo- gen sich hinter die Schanzen zurück. Immer wieder kam es zu Scharmützeln, so am 9. März beim Tobel ausserhalb von Planken. Es endete mit einem Rückzug der kaiserlichen Truppen hinter die Sa- roja-Schanze.58 190
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.