DER 18. JANUAR 1699 - WENDEPUNKT UNSERER GESCHICHTE? / PAUL VOGT wohl Interessenkonflikte gab. Das Bewusstein, dass die Welt sich verändert, wurde Allgemeingut, die Vergangenheit beziehungsweise das Vergangene wurde zu einem distanzierten Gegenüber. Damit wurde auch das Bewusstsein für geschichtliche Marksteine geschaffen, was für staatliche bezie- hungsweise vaterländische Feiern eine wichtige Voraussetzung war. In der Schweiz wurden patriotische Feiern zunächst auf kantonaler Ebene zur Erinnerung an glorreiche Schlachten und an historische Bünde abgehalten.2 Diese Feiern hatten jeweils eine dop- pelte Funktion. Einerseits wurde die Bedeutung des einzelnen Orts betont: Gefeiert wurde das, was das Besondere der engeren Heimat ausmachte, vermittelt wurde Heimatgefühl. Andererseits wur- de mit solchen Feiern aber auch das gesamteidge-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.