LIECHTENSTEINISCHES LANDESMUSEUM 1998 In sehr gutem Zustand präsentiert sich der hier abgebildete Halbtaler aus dem Jahre 1758. Er zeigt ein Profilporträt des Fürs- ten Joseph Wenzel sowie auf der Rückseite das Wappen des Fürstlichen Hauses Liechtenstein Vom hier gezeigten Fünf- Kronen-Probestück aus dem Jahre 1898 gibt es nur einige wenige Exem- plare. Die unzirkulierte Silbermünze zeigt ein Profilporträt des Fürsten Johann II. sowie auf der Rückseite das fürstlich- liechtensteinische Wappen 
RELIGIÖSE VOLKSKUNST Reliquienkreuz. Holzgeschnitzt, mit Elfenbein- plättchen an den Kreuzenden. Darstellung der Hl. Dreifaltigkeit, der Schmerzensmutter Maria, auf der Rückseite die Leidenswerkzeuge Christi, 18. Jahrhundert. Höhe 18,5 cm, Breite 8 cm, Tiefe 2,5 cm. E 98/85. Rosenkranz, Silber mit Holzperlen. Silberanhänger mit der Wallfahrtskirche Altöttingen, datiert 1810. Länge 47 cm. E 98/67 Rosenkranz, Silber mit emailliertem Kreuz und Medaillen. Korallenperlen. 18. Jahrhundert. Länge 36 cm. E 98/72 Stundenbruderschafts-Formulare oder «heilsamer Trost für die Sterbenden», mit Kupferstich «Wachet, denn ihr wisset weder den Tag, noch die Stunde. Math. 25.» Gedruckt in Konstanz, Wagner'sche Schriften. Um 1800. 16,5 x 19,8 cm. E 98/86 303
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.