Jahresrechnung des Vereins pro 1998 ÜBER DIE EINNAHMEN UND AUSGABEN VOM 1. 1. 1998 BIS 31. 12.1998 EINNAHMEN BEITRÄGE UND SPENDEN 
in CHF 
in CHF Mitgliederbeiträge 
54 865.— Landesbeitrag 
80 000.— Gönnerbeiträge: - S. D. Fürst Hans-Adam II. - Gemeinde Balzers - Gemeinde Eschen - Gemeinde Planken - Gemeinde Triesen - Gemeinde Vaduz tur 1997 und 1998 - Liechtensteinische Kraftwerke Schaan - Liechtensteinische Landesbank Vaduz - Hilti Familienstiftung Schaan - Verwaltungs- und Privatbank für Urkundenbuch - Private Einzelspenden 
5 000.— 1 100.— 1 000.— 150.— 1 200.— 10 000.— 1 500.— 5 000.— 3 000.— 3 000.— 2 775.— 33 725.— Spenden für Publikationsbeiträge: - Gemeinde Vaduz - Karl Mayer-Stiftung - Guido Feger-Stiftung - Liechtensteinische Landesbank Vaduz 
20 000.— 13 883.90 13 000.— 10 000.— 56 883.90 Unkostenbeitrag des Landesmuseums für den Druck des Jahresberichtes 1997 
5 000.— Unkostenbeitrag der Archäologie für Manuskriptbearbeitung 
5 000.— Anteilige Kostenbeiträge der vom Historischen Verein getragenen wissenschaftlichen Dienste und Projekte (Archäologie, Personen-Namenbuch, Historisches Lexikon) für die Geschäftsstelle des Historischen Vereins 45 850.35 VERKAUF UND VERTRIEB DIVERSER PUBLIKATIONEN - Jahrbücher und Sonderdrucke - Rupert Quaderer: Militärgeschichte - Mario Broggi: Landschaftswandel im Talraum - Peter Kaiser: Geschichte des Fürstenthums Liechtenstein - Alexander Frick: Mundarten - Festschrift «1342» - Arthur Brunhart: Biographie Peter Kaiser - Fabriklerleben - Liechtensteinisches Urkundenbuch - Peter Geiger: Krisenzeit - Manfred Tschaikner: Hexenverfolgungen in Liechtenstein - Diverse Verkäufe 
11 414.— 42.50 71.— 869.50 30.— 172.25 754.— 669.— 460.— 28 677.— 1 620.— 126.— 44 905.25 270
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.