Abb. 22: Erdgeschoss, ver- glaste Veranda von 1952; wohl beliebtester Aufent- haltsort der Gäste, mit Blick über den «Stöckler»- Weinberg zum Schloss Vaduz und in die nahen und fernen Berge; Veranda 1987 abgebrochen Abb. 23: 1. Obergeschoss, Gang 24; Westansicht des muralen Massivbaues von um 1380 mit diversen weiss getünchten Glatt- putzen; die Putznaht auf Zweidrittel-Höhe markiert einen ursprünglichen Mauerrücksprung als Bal- kenauflager für den Holz- anbau, der obere Wand- drittel und das Deckenge- bälk stammen von 1666 d 228
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.