200 JAHRE GEMEINDEGRENZEN SCHAAN/VADUZ/ PLANKEN / ALOIS OSPELT Situierung der Au auf der Landeskarte der Schweiz, 1998 Wfl Vermutliche Situierung der im Plan von 1790 eingezeichneten Güter von Schaan 
1790 ist die Landesgrenze im Rhein noch nicht ausgebildet. So liegen die Schweizer oder Buchser Wiesen (E) rechts-, die mit ® bezeichneten Triesner Heuwiesen linksrheinisch. Die 1704 eingeschlagenen Schaaner Wiesen dürften auf dieser Skizze den mit dem Buchstaben © als «Schaner Güter» bezeich- neten Grundstücken entsprechen. Die mit dem Buchstaben (3) gekenn- zeichneten «Schaner Wiesen» entsprechen wohl dem 1704 verbliebenen «Rest» an gemeinsam ge- nutztem Wiesland. 11
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.