LITERATUR- UND ARKÜRZUNGSVER- ZEICHNIS Albertin (1992): Albertin, Peter: Bauge- schichtliches zum Haus Nr. 12 in Schellenberg. Haus Biedermann. In: JBL 91 (1992), S. 51-84. Albertin (1994): Albertin, Peter: Bauge- schichtliches zur Hofstätte 46/47 in Triesen. In: JBL 92 (1994), S. 241-283. Albertin (1995): Albertin, Peter: Bauge- schichtliches zur Hofstätte 37 in Eschen. In: JBL 93 (1995), S. 279-293. Beck (1965): Beck, Benno: Die Elektrizi- tätswirtschaft im Fürsten- tum Liechtenstein. Disser- tation. Schaan, 1965. Bucher (1986): Bucher, Engelbert: Fami- lienchronik der Walser- gemeinde Triesenberg 1650-1984. Band 3. Beck- Stämme; Bühler-Stämme; Danner-Stamm. Hrsg. Gemeinde Triesenberg. Triesenberg, 1986. Bucher (1988): Bucher, Engelbert: Fami- lienchronik der Walser- gemeinde Triesenberg 1650-1984. Band 1. Ein- führung. Hrsg. Gemeinde Triesenberg. Triesenberg, V 
Clavadetscher (1994): Clavadetscher, Otto P: Das churrätische Reichsguts- urbar als Quelle zur Geschichte des Vertrages von Verdun. In: Rätien im Mittelalter. Verfassung, Verkehr, Recht, Notariat. Ausgewählte Aufsätze. Festgabe zum 75. Geburts- tag. Hrsg. Ursus Brunold und Lothar Deplazes. Disentis, 1994, S. 114- 176. Eisenbahn (1997): 125 Jahre Eisenbahn in Liechtenstein. Verf. Lothar Beer, u.a. Vaduz, 1997. Eschen (1997): Gemeinderatsprotokolle. Eschen, 1997. Frommelt (1998): Frommelt, Hansjörg: Denkmalschutz in Liech- tenstein: Aus der Chronik des Jahres 1996. In: JBL 96 (1998), S. 267-283. Gamander (1997): Der herrschaftliche Meier- hof Gamander ob Schaan. Verf.: Heinz Schlegel, u.a. Schaan, 1997. Gutmann (1994): Gutmann, Sebastian: Bis in die Fünfzigerjahre - Zeitgeschichtliches. In: Ruggell am Rhein. Lebens- lauf und Lebensraum einer liechtensteinischen Gemeinde. Hrsg. Gemeinde Ruggell. Ruggell, 1994, S. 12-19. Hasler (1998): Hasler, Norbert W: Liech- tensteinisches Landes- museum 1996. In: JBL (96) 1998, S. 333-350. 
JBL: Jahrbuch des Historischen Vereins für das Fürsten- tum Liechtenstein. Vaduz. Landtag und Regierung (1997): Denkmalschutz. In: Land- tag und Regierung 1997. Bericht des Landtages. Rechenschaftsbericht der Regierung an den Hohen Landtag, o. J., o. 0., S. 268-270. LUB 1/1: Perret, Franz: Liechten- steinisches Urkundenbuch. I. Teil: Von den Anfängen bis zum Tod Bischof Hart- manns von Werdenberg- Sargans-Vaduz. 1. Band: Aus dem bischöflichen Archiv zu Chur und aus dem Archiv Pfäfers in St. Gallen. Vaduz, 1948. LVaterland: Liechtensteiner Vaterland. Zeitung für das Fürsten- tum Liechtenstein - Mit amtlichen Kundmachun- gen. Vaduz. LVolksblatt: Liechtensteiner Volksblatt. Amtliches Publikations- organ. Schaan. Ospelt(1972): Wirtschaftsgeschichte des Fürstentums Liechtenstein im 19. Jahrhundert. Von den Napoleonischen Krie- gen bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Disser- tation. In: JBL 72 (1972), S. 5-423. 
Ospelt (1994): Ospelt, Alois: «Am 30. Juli wurde das erste Garn gesponnen». Gründung und Anfänge der Baum- wollspinnerei Spoerry in Vaduz 1880 bis 1885. In: Fabriklerleben. Industrie- archäologie und Anthropo- logie. Hrsg. Hansjörg Frommelt. Vaduz, 1994. S. 69-99. Pattyn (1994): Pattyn, Michael: «... ge- baute Geschichte künftigen Generationen erhal- ten».Technische Bauten und Anlagen der begin- nenden Industrialisierung im Fürstentum Liechten- stein. In: Fabriklerleben. Industriearchäologie und Anthropologie. Hrsg. Hansjörg Frommelt. Vaduz, 1994. S. 47-59. Rheinnot (1977): Rheinnot in Liechtenstein. Zum 50. Jahrestag der Rheinüberschwemmung von 1927. Hrsg. Gemein- den Eschen, Gamprin, Mauren, Ruggell, Schaan und Schellenberg. Schaan, 1977. Schurti (1995): Schurti, Pio: Die Zerstörung unserer Kul- turlandschaft und Iden- tität. Eine Betrachtung des Abbruchs von Haus Nr. 37 in Eschen. In: JBL 93 (1995), S. 294-296. 224
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.