Die vorliegende Lizentiatsarbeit nimmt hauptsäch- lich die Entwicklung auf der rechtsrheinischen Sei- te unter die Lupe, berücksichtigt aber auch wichti- ge Entwicklungen auf der anderen Talseite. Der in der Einleitung vorgenommene Rückgriff auf sich im Mittelalter abspielende Entwicklungen ist umso mehr gerechtfertigt, als gerade das Gebiet des späteren Fürstentums Liechtenstein bis ins späte 18., teils sogar bis ins frühe 19. Jahrhundert in wirtschaftlicher Hinsicht eine sehr «rückständige», noch völlig agrarisch geprägte Region war, die viel- fach noch Strukturmerkmale des Mittelalters auf- wies. 
z. 1 ()
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.